Lockdown-Lyrik 2.0 / 154: »Stolberg« von Valéry Dvoinikov

»Lockdown-Lyrik 2.0! Quarantäne poetisch ausleuchten – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns weiterhin die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der nun von Sabine Schiffner, Anton G. Leitner, Alex Dreppec und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie (Dank an Jan-Eike Hornauer, Mitherausgeber Folge 1-154).   Valéry Dvoinikov   Stolberg „durch die Rauchwolken, aus den Fabriken“ Vladislav Khodassévitch Stolberg, seine Straßen verwaist, seine Buden dicht und ein Weg steigt hoch Richtung Licht, oberhalb des Ortes, an dem die Kreuze stehen, hinter […]

Weiterlesen