Das flüchtige Schöne einfangen – Folge 8: Volker Maaßen »La Belle et la Bête«

Für eine neue Netz-Anthologie hat sich das Online-Forum der Zeitschrift DAS GEDICHT, www.dasgedichtblog.de, auf die Suche nach dem Schönen gemacht. Schließlich ist die Kunst seit Jahrhunderten auch eine Instanz der Ästhetik. Und wenngleich seit längerem eine gewisse Scheu vor dem Schönen im modernen Kunstbetrieb herrscht und Schönheit heute oft reduziert wird auf den schönen Schein, auf das Streben nach Idylle oder die Anbetung getrimmter Körper – möchte die neue Netzanthologie von Redakteurin Sandra Blume der Schönheit in der Kunst einen besonderen Platz einräumen. Über 40 Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben mehr als 100 Gedichte zum […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Gedichte mit Tradition, Folge 150: »Enjambement in Farben«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Volker Maaßen Enjambement in Farben Manchmal spür ich trotz der tausend kalten grauen Gitterstäbe, die mich im allerkleinsten Kreis gefangen halten, durch grüne Augen, dass ich lebe. Breit und rot hängt unter mir leis und nur für mich ein Sternschnuppenmund, der mich fängt.   © Volker Maaßen, Hamburg       »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob […]

Weiterlesen

Eingestreute Kritik: »Lyrik mit Gänsefüßchen« von Volker Maaßen

rezensiert von Sabine Zaplin Die Gänsefüßchen kommen schwarmweise daher in Volker Maaßens neuem Gedichtband, mal als Paar-, mal als Kreuzreim, mal auf dem Wege zum „Zugvögeln“, dann wieder „schwanengleich“ – aber nie ohne das zum Gänsefüßchen gehörende Augenzwinkern. Der Hamburger Autor hat seine ersten literarischen Gehversuche im Umfeld der Neuen Frankfurter Schule gemacht. Im Vorwort nennt er – neben anderen – Robert Gernhardt seinen poetischen Ziehvater. Doch längst hat der 1943 in Breslau geborene Mediziner seinen eigenen lyrischen Ton gefunden und immer weiter entwickelt. So liest sich „Lyrik mit Gänsefüßchen“ wie eine kleine Werkschau auf die zahlreichen Kapitel seiner Dichterbiographie. […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 129: »Moral trifft Reptilgehirn«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Volker Maaßen Moral trifft Reptilgehirn Ein Philosoph, der traf am Nil zum After-Work das Krokodil: »Was ist falsch und was ist recht? Was ist gut und was ist schlecht? Was ist maßvoll, was zu viel?« Das Reptil im Wasser dachte: »Ganz egal, was ich jetzt mache, alles ist nur Ansichtssache.« So hielt es dann für angemessen, den Philosophen aufzufressen.   © Volker Maaßen, Hamburg       »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 125: »31.12.2016 in Hamburg«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Volker Maaßen 31.12.2016 in Hamburg Regentropfen hängen unter den Zweigen und ein Zungenschnalzen vertreibt den Nebel von den Lippen nichts hat Schatten rattenborstige Bürotüren haben sich ins neue Jahr verkrochen drei vier fünf sechs Schnirren schnarren und ein asternbetupfter gekaufter Sternenglanz über den Schleppern mit ihren Nebelhörnern Warten auf …   © Volker Maaßen, Hamburg       »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
       
1 2 3 5