Gedichte mit Tradition, Folge 125: »31.12.2016 in Hamburg«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Volker Maaßen 31.12.2016 in Hamburg Regentropfen hängen unter den Zweigen und ein Zungenschnalzen vertreibt den Nebel von den Lippen nichts hat Schatten rattenborstige Bürotüren haben sich ins neue Jahr verkrochen drei vier fünf sechs Schnirren schnarren und ein asternbetupfter gekaufter Sternenglanz über den Schleppern mit ihren Nebelhörnern Warten auf …   © Volker Maaßen, Hamburg       »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Wenn Liebe schwant III, Folge 15: »In kleinen Dingen«

»Wenn Liebe schwant III« ist eine Online-Anthologie komischer Liebesgedichte in 20 Folgen, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Volker Maaßen In kleinen Dingen Mich betört der Duft deiner Haare. Mich verführt die Anmut deiner Bewegungen. Mich begeistert die Klugheit deiner Gedanken. Ich könnte dich lieben, würdest du nur die Zahnpastatube vernünftig auspressen und die Geschirrspülmaschine ordentlich einräumen! Ich ringe um die kleinen Dinge und merke nicht, wie das Große bricht.   © Volker Maaßen, Hamburg   »Wenn Liebe schwant III« im Archiv »Wenn Liebe schwant III« ist eine Online-Anthologie in 20 Folgen. Jeden Mittwoch wird hier ein komisches Liebesgedicht von je […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 114: »Vergänglich«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Volker Maaßen Vergänglich Sie konnten dreißig Jahre zu zweit gemeinsam durchs Leben gehn. Keine Minute tat ihnen leid, doch langsam kam die Alleinsamkeit. Sie konnten es nur nicht verstehn. Die Liebe war mit den Jahren verraucht und hörte auf keine Bitte. Die Nähe hatte sie langsam verbraucht, sie hatte das Feuer ausgehaucht, übrig blieb: Haut und Gerippe Nur selten noch reichte er ihr seine Hand und konnte sie dabei nicht fassen. Es war zerrissen, was lange sie band, weil keiner mehr für […]

Weiterlesen

Versheimat – Folge 76: »zuhause«

DAS GEDICHT 24

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24, zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner   Volker Maaßen zuhause Der Mensch fuhr weiter mit Benzin, solange es ihm billig schien. Amsel, Drossel, Fink und Starm. Es blieb den ganzen Winter warm. Der Mensch kürzte zum Scheine bloß im Geist den CO2-Ausstoß. Amsel, Drossel, Fink und Stalt. Nicht mal zu Weihnacht war es kalt. Dem Menschen ging es immer nur um den Erhalt der Konjunktur. Amsel, Drossel, Fink und Start. Schon zum Neujahr spross es zart. Vom Pendeln hatten sie genug. So strichen, wie schon letztes Jahr, Amsel, Drossel, […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 99: »Nordsicht oder: nebulöse Moralvariationen«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Volker Maaßen Nordsicht oder: nebulöse Moralvariationen Am Hafen Was man bei Nebel vermutet, es tutet.   Nebel Ob Ebbe, ob Flut ist, bei Nebel, da tutet’s.   Erkenntnis Bei Nebel, da tuten zumindest die Guten.   © Volker Maaßen, Hamburg       »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft oder humoristisch, sich verbeugend oder kritisch. […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 4 5