Verse für den Gaumenkitzel – Folge 60: »gutsein«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 23,
zusammengestellt und ediert von Kerstin Hensel und Anton G. Leitner

 

Siegfried Völlger

gutsein

man nimmt eine stange weißbrot
eine hälfte wird gegessen, belag egal

für die andere hälfte empfehle ich lachs
lachsscheiben, geräuchert oder gebeizt,
er hat hervorragende flugeigenschaften

man nutzt das halbe weißbrot
wie eine schleuder und die
lachsscheibe fliegt leicht

über garten und gartenzaun,
man muss ein wenig üben,
die draußen stehenden warten
 

© Siegfried Völlger, geboren 1955 in Frohnreuth, lebt in Augsburg.

Verse für den Gaumenkitzel»Verse für den Gaumenkitzel« im Archiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.