Versheimat – Folge 39: »heim a. d.«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 24,
zusammengestellt und ediert von Fitzgerald Kusz und Anton G. Leitner

 

Martin Ebner

heim a. d.

der feuchte morgenkuss,
das ofenklappern, der geruch
von kohlenwärme,
eine rauhe wangenhand,

der weiße kissenduft und
das zerliebte tier mit dem
gestopften pelz, der jäger-
zaun, der drohblickfinger

und der kirschbaum mit den
ästen voller roter schrammenknie,
der duft von broten, mist
und feierabendrauch,

die breitgelatschten
handgeflickten namen und
ein faltensorgenmund
voll gutenachtgeschichten.
 

© Martin Ebner, geboren 1962, lebt in Aachen.

Versheimat»Versheimat« im Archiv

DAS GEDICHT 24: Der Heimat auf den Versen

Noch mehr Heimatgedichte finden Sie in der buchstarken Jahresschrift
»DAS GEDICHT 24: Der Heimat auf den Versen«,
herausgegeben von Anton G. Leitner und Fitzgerald Kusz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.