Vom Leder gezogen – zur WM 2014 in Brasilien, Folge 10: »In letzter Sekunde«

Die Lyriker-Elf von dasgedichtblog unter Leitung von Jan-Eike Hornauer kommentiert die Fußball-WM am Zuckerhut

 

Melanie Arzenheimer

In letzter Sekunde
(zum Spiel Schweiz – Ecuador)

Dass man
als äquatoriale Unruhestifter
das Schweizer Uhrwerk
aus dem Takt
bringen könne
dieser Gedanke
war schlussendlich
doch reiner Käse

 
© Melanie Arzenheimer, Eichstätt

+ Zum Autor

 

Die WM 2014 in Brasilien ausführlich zu kommentieren, und zwar meinungsstark und ästhetisch anspruchsvoll, substantiell und schnell, mit klarem Fokus auf die Spiele selbst (und unter ihnen freilich besonders die mit deutscher Beteiligung), doch auch Randaspekte und Abwegigkeiten nicht missachtend – das ist das Ziel der Dichtermannschaft von dasgedichtblog um Kapitän Jan-Eike Hornauer, bestehend aus: Michael Hüttenberger, Alex Dreppec, Anton G. Leitner, Hellmuth Opitz, Michael Augustin, Paul-Henri Campbell, Michael Sailer, Franziska Röchter, Melanie Arzenheimer und Matthias Kröner. Alle bereits im Blog geposteten Folgen von »Vom Leder gezogen – zur WM 2014 in Brasilien« finden Sie hier.

Ein Kommentar

  • Ole Ole Ole, Ole ole ola – WM 2014

    Ole, Ole, Ola, wir machen eine Sause
    Ola, Ola, Ole, bis zur Halbzeit Pause
    Ole, Ole, Ola, wir führen Null zu eins
    wir ham‘ ein Tor geschossen der Gegner hat noch keins

    Ola, Ola, Ole, das tut uns richtig weh‘
    Ole, Ole, Ola, was machen die denn da?
    Ola, Ola, Ole, Foul, Elfmeter, Mist
    ich glaube dass der Schiedsrichter bestochen worden ist

    Ole, Ole, Ola, auswechseln muss er da
    Ola, Ola, Ole, Ball über der Linie
    Ole, Ole, Ola, ich halt das nicht mehr aus
    ich gehe in mein Bett und schalt den Flimmerkasten aus

    © 2014 Der Liederpoet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.