Vom Leder gezogen – zur WM 2014 in Brasilien, Folge 15: »Deutschland – Portugal 4:0«

Die Lyriker-Elf von dasgedichtblog unter Leitung von Jan-Eike Hornauer kommentiert die Fußball-WM am Zuckerhut

 

Michael Hüttenberger

Deutschland – Portugal 4:0

Ein Auftaktspiel nach Maß, die Taktik grandios,
mit vier gelernten 4ern in der Abwehrkette,
und einer 1, die weltweit jeder gerne hätte,
davor die Dreifach-6 mit Lahm, Khedira, Kroos,

rechts außen Özil (7?), Götze (warum der denn bloß,
Podolski auf der 11 war meine Stammtischwette)
und Müller (falsche oder echte 9?). Wer hätte
ein 4-3-3 erwartet? Outet euch! Und los

gings auch gleich richtig, ich berichte: Kopfball Götze,
Ronaldo – Neuer hält, Khedira zielt vorbei,
dann Elfer – Müller trifft. Und Hummels Kopfballtor.

Nach Pepes Rot mit temporärer Mazic-Hetze
folgt Müllers Zweites. Pause. Aus. Sein Treffer 3
sei noch erwähnt, viel mehr fiel f(t)aktisch nicht mehr vor.

 
© Michael Hüttenberger, Stedesdorf / Darmstadt

+ Zum Autor

 

Die WM 2014 in Brasilien ausführlich zu kommentieren, und zwar meinungsstark und ästhetisch anspruchsvoll, substantiell und schnell, mit klarem Fokus auf die Spiele selbst (und unter ihnen freilich besonders die mit deutscher Beteiligung), doch auch Randaspekte und Abwegigkeiten nicht missachtend – das ist das Ziel der Dichtermannschaft von dasgedichtblog um Kapitän Jan-Eike Hornauer, bestehend aus: Michael Hüttenberger, Alex Dreppec, Anton G. Leitner, Hellmuth Opitz, Michael Augustin, Paul-Henri Campbell, Michael Sailer, Franziska Röchter, Melanie Arzenheimer und Matthias Kröner. Alle bereits im Blog geposteten Folgen von »Vom Leder gezogen – zur WM 2014 in Brasilien« finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.