Vom Leder gezogen – zur WM 2014 in Brasilien, Folge 99: »Nach(t)zügler«

Die Lyriker-Elf von dasgedichtblog unter Leitung von Jan-Eike Hornauer kommentiert die Fußball-WM am Zuckerhut

 

Michael Hüttenberger

Nach(t)zügler

Nun, denk ich, kann ich mich entspannt den Dingen widmen,
die wichtig sind, les in der Zeitung beispielsweise:
Die Kanzlerin wird 60, heimlich, still und leise
verfilmt die UFA ihre Ära, Nicole Kidman

als Spielerfrau, die wütend droht mit Suizid, wenn
Kabinen nicht zu merkelfreien Zonen … »Heiße
Getränke«, aufgeschreckt, bin eingenickt, die Reise
ist lang, ermüdet träum ich Unsinn, bin nicht fit, denn

WM-bedingt hab ich ein Defizit an Schlaf,
erst jeden Abend, fast, das Sitzen vor der Glotze
und jetzt Berlin, die Jubelfeier auf der Meile,

nach jedem deutschen Spiel noch dichten, bin ja brav,
das war zum Schluss zu viel, Verzeihung, wenn ich motze,
will ins normale Leben, mahn den Zug zur Eile.

 
© Michael Hüttenberger, Stedesdorf / Darmstadt

+ Zum Autor

 

Die WM 2014 in Brasilien ausführlich zu kommentieren, und zwar meinungsstark und ästhetisch anspruchsvoll, substantiell und schnell, mit klarem Fokus auf die Spiele selbst (und unter ihnen freilich besonders die mit deutscher Beteiligung), doch auch Randaspekte und Abwegigkeiten nicht missachtend – das ist das Ziel der Dichtermannschaft von dasgedichtblog um Kapitän Jan-Eike Hornauer, bestehend aus: Michael Hüttenberger, Alex Dreppec, Anton G. Leitner, Hellmuth Opitz, Michael Augustin, Paul-Henri Campbell, Michael Sailer, Franziska Röchter, Melanie Arzenheimer und Matthias Kröner. Alle bereits im Blog geposteten Folgen von »Vom Leder gezogen – zur WM 2014 in Brasilien« finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.