Weihnachtsgedichte – Folge 32: »allein«

Die begleitende Netz-Anthologie zu
Mach dein erstes Türchen auf! Neue Gedichte zur Weihnacht,
zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner

 

Christoph Leisten

allein vor dem einbruch der nacht streut das getriebe
den straßen der stadt licht ins diffuse. schwebende

partikel über dem horizont, je nach stand
des betrachters. alte frage, ob mit dem dunkeln

ein neuer tag beginnt. und: rauhnächte, ramadan.
die nacht der bestimmung, so hieß es, sei mehr

als tausende monde. ein warten, gleich damals,
abends vor dem zimmer, das getriebe verzehrend,

bis in die wachsende stille die dattel gereicht
wird von finger zu finger, gaumen zu gaumen,

das andere der verheißungen auflösend
in die leere der straßen am rande des heiligen

abends, wenn es so erscheint, als sei niemand allein.
 

© Christoph Leisten, geboren 1960, lebt in Würselen.

Weihnachts-Anthologie»Weihnachtsgedichte« im Archiv

Anton G. Leitner (Hrsg.): Mach dein erstes Türchen auf!

Noch mehr Weihnachtsgedichte finden Sie in der Anthologie
»Mach dein erstes Türchen auf! Neue Gedichte zur Weihnacht«,
herausgegeben von Anton G. Leitner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.