Wenn Liebe schwant III, Folge 17: »Showdown«

»Wenn Liebe schwant III« ist eine Online-Anthologie komischer Liebesgedichte in 20 Folgen, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer

 

Heinrich Beindorf

Showdown

Der Laster schläft. Um diese Zeit hat
er ’n Pelz aus Raureif auf der Plane.
Macht einen fertig, das Gerödel in der Stadt –
nur an den Ampeln lesen wir Fontane.

Merde, sagst du – nix als Konferenzen.
Ist jetzt der Head of Marketing dein Freund?
Du träumst von Babysachen … wilden Tänzen …
und schreibst PowerPoint.

Es ist der Strom – du willst das Recht
zu sein wie Damen in Reklamen.
Dein Kinn wirkt spitz. Und die Entrüstung echt:
Du brauchst ’n Bild für deinen Rahmen.

Doch mir eilt’s. Ich muss vor allem pennen,
ein Haus erbau’n für meinen Sohn.
Kommunikationsfaul würd’ ich mich nicht nennen:
Die Maja aus dem Hornbräu weiß es schon.

Der Laster nagelt. Er ist klamm,
im Frühtau will sich keiner gern erheben,
er bockt & schüttelt sich … und rennt dann wie ein Lamm,
als ahnte er: Es geht heut’ raus aus deinem Leben.
 

© Heinrich Beindorf, Köln

+ Zum Autor

 

»Wenn Liebe schwant III« im Archiv

Wenn Liebe schwant. Gedichte»Wenn Liebe schwant III« ist eine Online-Anthologie in 20 Folgen. Jeden Mittwoch wird hier ein komisches Liebesgedicht von je einem anderen zeitgenössischen Poeten erstveröffentlicht. Alle Folgen der ersten beiden »Wenn Liebe schwant«-Staffeln sowie der aktuellen dritten Staffel und exklusive Bonus-Gedichte liegen zudem ab sofort in Buchform vor.

»Wenn Liebe schwant. Gedichte« ist im muc Verlag als Taschenbuch erschienen (142 Seiten, 9,90 Euro, ISBN: 978-3-9815181-6-0). Erhältlich ist die Printanthologie über den muc Verlag oder den Buchhandel. Sie umfasst 69 Gedichte von 38 zeitgenössischen Poetinnen und Poeten, u. a. von Alex Dreppec, Michael Schönen, Fitzgerald Kusz, Manfred Chobot, Anton G. Leitner, Hellmuth Opitz und Alfons Schweiggert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.