GIPFELRUF
Folge 41: Alexandra Palme

Alexandra Palme (*1980)

  • Online-Managerin und -Redakteurin aus München

In loser Folge stellt Franziska Röchter für dasgedichtblog die Beteiligten des »Internationalen Gipfeltreffens der Poesie« am 23.10.2012 in München vor. Sie führte als @FranzisLitFass – ganz wie es sich für ›echte Onliner‹ gehört – auf Twitter mit dasgedichtblog-Online-Redakteurin Alexandra Palme (@pjat) ein Interview-Experiment in 140-Zeichen-Fragen und -Antworten.

Alexandra Palme. Foto: Stefanie Szillat

Liebe Alexandra, auf deiner Website bietest du »Online-Service hoch drei« an: Die magische Zahl 3 spielt bei dir eine große Rolle?

Aller guten Dinge sind eben 3 ;-). Die Dreidimensionalität ermöglicht aber vor allem auch die Betrachtung von allen Seiten.

Wie wahr ;-). Du hast z. B. 3 Unis besucht, welche waren das?

Hochoffiziell: die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, die Ludwig-Maximilians-Universität München und Københavns Universitet.

Hast du auch 3 Fächer studiert? Möglichst in 3 Sprachen? 😉

3 Fächer ergaben sich beim Magisterstudium fast von alleine. Zumindest im Hauptfach Komparatistik ging es eher multilingual zu.

Als Zusatzfremdsprache habe ich an der Uni auch noch ein wenig »Computersprech« gelernt ;-).


Und so wurde aus dir eine sehr aktive Networkerin. In 3 Antworten: Was ist Isarhunde?

Eine Website für Hundehalter in und um München.

Ein Online-Terminkalender rund um Hund.

(M)Ein Hobbyprojekt.

Was ist Raumpilotin?

Noch ein Blog, in diesem Fall eines über Lifestyle-Produkte und Gadgets. Es liegt allerdings leider eher brach.

Was ist genau ist netkubik?

Unter dem Namen netkubik biete ich meine Dienste im Bereich der Online-Kommunikation an.

Wie vereinbarst du Hund und Beruf?

Als Selbstständige habe ich ja ein Stück weit Einfluss auf meine Arbeitszeiten, sodass sich Hund und Beruf gut vereinbaren lassen.

Zudem ist mein Hund sehr büroerprobt: Büroschlaf ist sozusagen eines seiner Lieblingshobbys!

Das ist praktisch. Wie kann man auf Dauer verschiedene virtuelle Realitäten voneinander abgrenzen? Kommt man da nicht mal durcheinander?

Es kann schon einmal passieren, dass man im Eifer des virtuellen Gefechts einen falschen Knopf drückt. Generell mag ich aber die Abwechslung …

… und die Möglichkeit, in verschiedene (Themen-)Welten einzutauchen.

Wie viel Tageszeit in % lebt man als Networkerin und Internetdienstleisterin überhaupt real?

Gute Frage – das hängt sicher davon ab, wo man die Grenze zwischen Virtualität und Realität zieht. Für mich ist beides sehr eng miteinander …

… verwoben, das virtuelle schwappt ins reale Leben und umgekehrt, sodass ich das kaum auseinanderdividieren kann.

Kannst du dir Tage ohne Laptop oder I-Phone überhaupt vorstellen?

Ja, das kann ich durchaus – und nach einer kurzen Phase kann der Verzicht dann auch zum Genuss werden.

Und welches Gerät müsste für dich noch erfunden werden?

Eine Gedankenschreibmaschine!

Liebe Alexandra, vielen Dank für dieses Interview!





Das »Internationale Gipfeltreffen der Poesie: 20 Jahre DAS GEDICHT« ist eine Veranstaltung von Anton G. Leitner Verlag | DAS GEDICHT in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München und dem Literaturhaus München. Hugendubel.de unterstützt das »Internationale Gipfeltreffen der Poesie: 20 Jahre DAS GEDICHT« als Förderpartner. Die Veranstaltung wird vom BR für sein Fernsehprogramm BR-alpha aufgezeichnet (geplante Erstsendung: Samstag, 12. Januar 2013, 22.30 Uhr, Reihe »Denkzeit«, BR-alpha). Das Aus- und Fortbildungsradio München afk M94.5 und dasgedichtclip – lyrik tv sind weitere Medienpartner.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.