Gratulation: Fitzgerald Kusz wird 70

Die Herausgeber von DAS GEDICHT, Anton G. Leitner und Hellmuth Opitz, gratulieren zusammen mit der Redaktion DAS GEDICHT ganz herzlich dem Schriftsteller Fitzgerald Kusz, der am 17. November 2014 seinen 70. Geburtstag feiert. Kusz gehört zu unseren hochgeschätzten Stammautoren von DAS GEDICHT.

Fitzgerald Kusz. Foto: Volker Derlath

Fitzgerald Kusz. Foto: Volker Derlath

Fitzgerald Kusz, am 17. November 1944 in Nürnberg geboren und aufgewachsen im mittelfränkischen Forth, ist der Pionier der fränkischen Mundartdichtung. Sein 1976 uraufgeführtes Theaterstück »Schweig, Bub!«, das in 30 Jahren über siebenhundertmal allein in Nürnberg gespielt wurde, machte ihn im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt. Nicht nur als Dramatiker, auch als Verfasser von Drehbüchern von Film und TV, vor allem aber als Lyriker erwies sich Kusz immer wieder als Meister pointierter Szenen und knapper Poesie. Zu den vielen Auszeichnungen Kusz’ gehören unter anderem der Wolfram-von Eschenbach-
Preis (1983), das Bundesverdienstkreuz (1992), der August-Graf-von-Platen-Literaturpreis (2011) und der Frankenwürfel (2013).

Kusz, Fitzgerald: Der Vollmond über Nämberch Die zweite Auflage seines Gedichtbands »Der Vollmond über Nämberch« ist vor wenigen Tagen bei ars vivendi erschienen.

Zum DAS GEDICHT blog-Fragebogen mit Fitzgerald Kusz

Weitere Beiträge von und über Fitzgerald Kusz auf DAS GEDICHT blog

Dichtergespräch mit Fitzgerald Kusz

Anton G. Leitner interviewt den fränkischen Lyriker Fitzgerald Kusz: Warum leiden besonders Süddeutsche unter der Arroganz der Hochsprache, gibt es den einen Exotenbonus für Mundartdichter und brachte Dürer den Blues nach Nürnberg? Wie kommt es zu einem fränkisch-türkischen Lyrikprojekt und welche Zukunft hat der Dialekt?

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/9wr8_KCoUus

Fitzgerald Kusz rezitiert sein Gedicht »der erotische Garten«

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://youtu.be/BQof6TLv5Xk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.