Eingestreute Gedichte: quotenkiller

  fitzgerald kusz quotenkiller glei nachm aufwachn es morgenroud dou dämiid koosd ka quoten houchdreim di wolgn laichdn zoädrosa dei marktanteil is doch gleich null und wäi des rosa schäi langsam väschwind ohne werbeblöck bisd doch värradzd und di wolgn widdä schnäiweiß werrn wou bleibdn dei zielgrubbm wolgn nix wäi wolgn   quotenkiller gleich nach dem aufwachen das morgenrot damit kannst du keine quoten hochtreiben die wolken leuchten zartrosa dein marktanteil ist doch gleich null und wie das rosa schön langsam verschwindet ohne werbeblöcke bist du doch verratzt und die wolken wieder schneeweiß werden wo bleibt denn deine zielgruppe wolken […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 171: »rilke-remake«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Fitzgerald Kusz rilke-remake di bläddä falln wäi vo ganz weid als weän baim dou droom an himml si falln und senn dägeeng dass falln und in di nächd fälld die schwere erdn aus alle schdern und bleibd allaa miä alle falln. Däi händ dou fälld und schaudä andre oo: däi falln aa obbä annä deä is dou deä däi wou falln ganz vuäsichdi mid seinä händ aufhäld   © Fitzgerald Kusz, Nürnberg     »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: […]

Weiterlesen
1 2 3 23