Religion und Lyrik – Folge 84: »I.N.R.I.«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25, zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver   Robert Höpfner I.N.R.I. Hauptstraße 18 ist seine Anschrift zwischen Tankstelle und Supermarkt. Seine vier Wände weiß gekalkt, die Öffnung schwarz vergittert zur Sicherheit. Davor ein Gurkenglas – Christrosen nehmen daraus den Welkheitstrunk. Zu Tausenden rauschen Menschen vorüber und bringen mit Heiden- lärm Ölruß dar. Eine Hausnummer ist ihm zugeteilt, brand- versichert Kreuz und Leib. Post bekommt er keine; an manchen Tagen ein paar inständige Worte. Er schweigt zu allem. Er ist unser Erlöser.   © Robert Höpfner, geboren 1954, lebt […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Religion und Lyrik – Folge 83: »Er kam und blieb«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25, zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver   Ursula Sieg Er kam und blieb Er kam und blieb Völlig unerwartet Nistete er sich bei ihr ein Es gefiel ihm Chaos anzurichten Sie verunsichert zu sehen Geradlinig Verfolgte er sein Ziel Fürs Erste bei ihr zu bleiben Eines Tages Wenn sie stark genug ist Wird sie ihn vielleicht besiegen Den Zweifel an ihrem Glauben   © Ursula Sieg, geboren in Essen, lebt in Unna.   »Religion & Lyrik« im Archiv Den Kernbestand neuer zeitgenössischer Lyrik rund um den Glauben […]

Weiterlesen

Religion und Lyrik – Folge 82: »Stade reloaded«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25, zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver   Maren Schönfeld Stade reloaded I. Stade, Niederelbe, auf halber Strecke zwischen Hamburg und Cuxhaven, da wurde ich groß, in der Tasche die Faust mit dem Schweizer Taschenmesser, original mit weißem Kreuz: großväterliches Geschenk zum Schneisenschlagen durch Stadtwiesendschungel, in denen wir lauerten unentdeckt im Läuten der Kirchturmglocken: einmal zur Viertelstunde, zweimal zur halben, dreimal zur Dreiviertelstunde, viermal zur Stunde um Stunde unser Kriegsgeheul in den Gräben hinter dem „Goldenen Löwen“, da gab’s noch Tanz: Kökschengriepen, aber nicht für Kinder. Heute die […]

Weiterlesen

Religion und Lyrik – Folge 81: »Gelobt sei Mammon«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25, zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver   Nikolaus Högel Gelobt sei Mammon Gelobt sei Mammon Der sich vom Joch befreite Gütig bis Du deinen Huldigern Vereint hast Du deine Jünger Unter dem Dach Kapitalismus Zu mehren Macht und Einfluss Weltumspannend bist Du Der nie schläft Deine Gebote seien Raffe was Du kannst Ignoriere die Folgen Hasse deine Mitbewerber Benutze die Politik Verachte den Mitmenschen Töte dein Mitgefühl ab Prasse mit deinem Luxus Verschleiere deine Geldquellen Beuge das Recht Leugne Ethik und Moral Deine Richtschnur sei Globale Produktion […]

Weiterlesen

Religion und Lyrik – Folge 80: »Paternoster«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25, zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver   Wolfgang Mach Paternoster WLAN unser in der Cloud, Vergöttert werde Dein Twitter. Dein Update komme. Dein Facebook erzähle wie im Internet, so auch per E-Mail. Unsere täglichen Likes gib uns heute. Und vergib uns unsere Downloads, wie auch wir versuchen es auf Tinder. Und führe uns nicht zum falschen Provider sondern erlöse uns vom schwachen Akku. Denn dein ist das iPhone und der Spam und Wikipedia in Ewigkeit. WhatsApp.   © Wolfgang Mach, geboren 1946, lebt in Bad Waldsee.   […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 17