Das knifflige Poesiepuzzle, Folge 1: Der Vers

Achim Raven veröffentlicht in loser Folge am 13. eines Monats Überlegungen zu Möglichkeiten und Unmöglichkeiten des Gedichteschreibens. Im ersten Beitrag geht es um den Vers, der weder Zeile noch Satz ist und in der Ambivalenz seiner Möglichkeiten höchsten Scharfsinn oder aber bodenlose Dumpfheit befördern kann.   Der Vers ist keine Zeile. Zeilen entstehen beim Umbruch, damit Texte, in denen eins aufs andere folgt, in handliche Rechteckformate gepackt werden können und nicht als endlose Papierstreifen aufgespult werden müssen. Stellen Sie sich vor, Sie müssten den Zauberberg oder das Bürgerliche Gesetzbuch von der Spule lesen. Wer noch Tonbandgeräte kennt, weiß, welches Ungemach […]

Weiterlesen

Im babylonischen Süden der Lyrik – Folge 50: »Пиши кад стигнеш – PIŠI KAD STIGNEŠ« (SCHREIBE, WENN DU MAL ZEIT FINDEST) – XIV NOVI SADER LITERATURFESTIVAL 2019

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   2021 wird Novi Sad zur Kulturhauptstadt Europas. Einen guten Einblick in die dortige Szene bot in der letzten Augustwoche das »Vierzehnte Internationale Novi Sader Literaturfestival 2019« unter der Leitung des serbischen Dichters Jovan Zivlak und der Schriftstellervereinigung der Vojvodina, nördlich der Flüsse Save und Donau.   sve pesme smo ispevali. s glasovima visokim i one što su na rubovima […]

Weiterlesen

Humor in der Lyrik – Folge 53: Karl May (1842 – 1912) – Vom Knastbruder zum Bestsellerautor

Humor in der Lyrik

Die Behauptung ›Lyriker haben keinen Humor‹ gehört zu den unausrottbaren Missverständnissen. Doch gerade in dieser literarischen Gattung blüht Humor in allen Facetten. Alfons Schweiggert stellt an jedem 25. des Monats lyrischen Humor und humorvolle Lyriker in seiner Rubrik »Humor in der Lyrik« vor. Als Kolumnist von DAS GEDICHT blog will er damit Anregungen geben, Humor in der Lyrik zu entdecken und humorvolle Vertreter dieser Gattung (wieder) zu lesen.   Es ist nicht nur Karl Mays wohl bekannteste Figur mit dem langen zungenbrecherischem Namen „Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawuhd al Gossarah“, die verrät, das May Humor […]

Weiterlesen

Der Poesie-Talk – Folge 12: Franziska Röchter im Gespräch mit Andreas Schumacher

Werk, Wirkung, Wirklichkeit: Am 22. jeden Monats unterhalten sich im losen Wechsel GEDICHT-Herausgeber Anton G. Leitner und die Bloggerin Franziska Röchter mit Schriftstellern und Literaturvermittlern über ihre Arbeit und ihr Leben.   Andreas Schumacher ist komischer Dichter und Verleger Lieber Andreas, kannst du dich noch daran erinnern, was in dir vorging, als du 2010 den 2. Hochstadter Stier (heute: Lyrikstier) mit einem Gedicht, in dem auf jeden Fall Gin vorkam, gewonnen hast?   Na logo, glasklar. Es fühlte sich an wie ein Film, und was in mir vorging (und mir wohl auch jeder im Publikum angesehen hat), kann ich dir […]

Weiterlesen

LYRIK-REVUE FOLGE 17: Wir teilen unsere Herzen fügen sich wieder zusammen.

Auszeichnungen, Institutionen, Konferenzen, Lesungen, Poesie im Feuilleton und Lyrik-Neuerscheinungen: Nicola Bardola kommentiert und präsentiert am 20. eines Monats Bemerkenswertes aus der Welt der Verse.   Günther Butkus, 1958 in Bielefeld geboren, hat nach „Gedichte“ (1981) und „Heute Nacht Morgen Du“ (1997) seinen dritten Lyrik-Band veröffentlicht, den „Herz Band – 366 Gedichte über Liebe und Verlust“. Das Buch gehört nicht nur auf die Lyrik-Bestsellerliste, sondern auch ins Guiness-Buch der Rekorde, denn es gibt wohl keinen anderen Band weltweit, ganz egal in welcher Sprache, ganz egal in welchem Land, in dem das Wort Herz öfter vorkommt als in diesem pink-glitzernden und sorgfältig […]

Weiterlesen
1 2 3 82