Im babylonischen Süden der Lyrik – Folge 39: »PRIMER FESTIVAL DE POESÍA EN URUGUAY – ›HOMENAJE A IDA VITALE‹ – ZU IHREM 95. GEBURTSTAG AM 2. NOVEMBER 2018«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   »Ich brauche nicht mehr als eine Bibliothek und einen Flughafen, um mich daheim zu fühlen.« Ida Vitale Uruguay ist daheim auf der Weltkarte der Poesie. Seit Oktober 2018 gibt es nun auch dort ein Internationales Poesiefestival wie in allen anderen lateinamerikanischen Ländern – dank der beherzten Gründung des uruguayischen Dichters, Erzählers, Essayisten, Journalisten, Lyrikverlegers und Radiomoderators Luis Marcelo Pérez […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Im babylonischen Süden der Lyrik – Folge 38: »›LAS OBSESIONES DEL LENGUAJE‹ – ›DIE OBSESSIONEN DER SPRACHE‹: ZUM 93. GEBURTSTAG VON ROBERTO JUARROZ AM 5. OKTOBER 2018«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   »Gedichte? Meditationen? Mein Buch für die einsame Insel – und wenn ich alle Bände mitnehmen dürfte, müsste ich auch nicht mehr gerettet werden…« Gemma Priess   Zum südlichen Frühling vor 93 Jahren wurde der argentinische Dichter und Denker Roberto Juarroz am 5. Oktober 1925 in Coronel Dorrego (Provinz Bahía Blanca, Argentinien) geboren, siehe auch »Im babylonischen Süden der Lyrik« […]

Weiterlesen

Im babylonischen Süden der Lyrik – Folge 37: »LÖTTCHEN: ›UN RONRONEO EN LA VENTANA‹ – ›EIN SCHNURREN AM FENSTER‹: ZWEITER BRIEF AN JUAN GELMAN«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   … y un miauuu cariñoso para Löttchen de parte de un tipo que ama a los gatos, Juan Queridísimo Juan, Löttchen hat die Hundstage nicht überlebt. Dieser Sommer war sehr heiß wie die drückenden Sommer in Buenos Aires, nur mit weniger Luftfeuchtigkeit. An einem diesigen Montagmorgen im fortgeschrittenen schwäbischen Juli wollte und konnte Löttchen nicht mehr. Sie war schon […]

Weiterlesen

Im babylonischen Süden der Lyrik – Folge 36: »JETZIGE SEPHARDISCHE POESIE – EIN VERSCHOLLENES GEDICHT VON CLARISSE NICOÏDSKI (1938–1996) ZU IHREM 80. GEBURTSTAG: ›REMEMBERING‹ – ›RECORDANDO‹ – ›ERINNERND‹«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt. Am 9. August 2018 ist der 80 Geburtstag der sephardischen Dichterin Clarisse Nicoïdski (1938–1996), die als französische Romanschriftstellerin und Essayistin weithin bekannt wurde. Sie verfasste allein ihre Gedichte auf Sephardisch als Kaddisch für ihre verstorbene Mutter und die verlorene Kindheitssprache. Denn jedesmalig, wenn sie ein Buch auf Französisch beendete, schrieb sie Verse und Lieder in »unserem Spanisch« (muestru spaniol), damit […]

Weiterlesen

Im babylonischen Süden der Lyrik – Folge 35: »›PARK‹ NR. 70: POESÍA DE MÉXICO – LYRIK AUS MEXIKO: JOSÉ ÁNGEL LEYVA, NATALIA TOLEDO, MANUEL CUAUTLE…«

Im babylonischen Süden der Lyrik

Tobias Burghardt flaniert jeweils am 5. eines Monats auf DAS GEDICHT blog durch die südlichen Gefilde der Weltpoesie. In der Rubrik »Im babylonischen Süden der Lyrik« werden Sprachgemarkungen überschritten und aktuelle Räume der poetischen Peripherien, die innovative Mittelpunkte bilden, vorgestellt.   Kürzlich feierte die Literaturzeitschrift »PARK« ihr 40. Jubiläum, herausgegeben vom Berliner Lyriker, Literaturwissenschaftler und Celan-Jahrbuch-Editor Michael Speier, dem zu diesem nachhaltigen Lyrik-Engagement weiterhin herzlich zu gratulieren ist. Nun erschien das Heft 70 mit dem Dossier »Lyrik aus Mexiko«, das er auch in Mexiko-Stadt vorgestellt hat. Aus den dort versammelten Gedichten von sieben Dichterinnen und Dichtern – Iliana Godoy, Natalia […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 8