Gedichte mit Tradition, Folge 194: »münchener elegie«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Johannes Zultner münchener elegie siebenbürgischen anklangs ach schon september mit jedem auto fährt plötzlich in jede richtung der sommer davon und geht er zu fuß stadtabwärts die farben der häuser entlang so geht er einfach dahin das licht entleert von sich selbst bleibt zurück in den schaufensterscheiben der stilleren straßen was es gewesen – davon und dahin doch bleibt seine farbe dichter als je und schwer zu durchschreiten die straßenseite zu wechseln macht müde dass zu bleiben sich lohnt wo man ist […]

Weiterlesen

Deutsch-tschechischer Poesiedialog, Folge 39: „KOSTÜME UND STAUBWOLKEN – KOSTÝMY A OBLAKA PRACHU“

Klára Hůrková stellt an jedem 17. des Monats interessante lyrische Funde aus ihren beiden Heimatländern Tschechien und Deutschland vor. Sie übersetzt ausgewählte Texte in die jeweils andere Sprache in der Absicht, Ähnlichkeiten und Unterschiede sowie aktuelle Themen und Tendenzen in der Gegenwartslyrik beider Länder herauszustellen. Damit verfolgt sie Spuren einer langen und reichen Kulturtradition, welche durch die fatalen Ereignisse des 20. Jahrhunderts unterbrochen wurde.   KOSTÜME UND STAUBWOLKEN – KOSTÝMY A OBLAKA PRACHU Nicht nur in der Kindheit, nicht nur zu Karnevalszeiten oder zu Zeiten der Pandemie erscheint uns das theatrum mundi zuweilen seltsam, befremdlich, als ob wir durch eine […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 193: »Wohin?«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Patricia Falkenburg Wohin? Flieg, Taube, flieg. In Syrien ist Krieg. Kinds Vater ist schon lange fort, Die Mutter liegt im Graben dort. Flieg, Taube, flieg. Flieg, Taube, flieg. In Syrien ist Krieg Und Moria ist abgebrannt, Das treibt die Not ins Inselland. Flieg, Taube, flieg. Flieg, Taube, flieg. In Syrien tobt ein Krieg. Europen wendet still den Blick: Was schert sie dieses Missgeschick. Flieg, Taube, flieg. Flieg, du Taube, flieg. Schon wieder ist ein Krieg. Schon wieder steht vor unsrer Tür Die […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 67: Sechs Gedichte von Kindern

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.     Laura Depperschmidt Ein Mausgedicht Eine kleine graue Maus trippelt piepsend in ihr Haus. Kaufte Käse, Wurst, Tomaten, auf den Mais muss sie noch warten. Der Mäuserich wird eingeladen, mit ihm kommen Festoblaten. Dann wird gesungen und gespielt, sodass ein jeder sich gut fühlt. Am Abend ist die […]

Weiterlesen

Melanie am Letzten – Folge 72: Auf den Hund gekommen

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   So, so. Wer einen Hund hat, soll mit diesem jetzt auch regelmäßig spazieren gehen müssen. Der Hund wird das verkraften, bei manch einem Herr/Frauchen dürfte das schon an Leistungssport grenzen, wenn man/frau sich regelmäßig von der Couch erheben muss. […]

Weiterlesen
1 2 3 344