Deutsch-tschechischer Poesiedialog, Folge 26: „KINDERSTIMMEN IM SANDKASTEN – DĚTSKÉ HLASY NA PÍSKOVIŠTI“

Klára Hůrková stellt an jedem 17. des Monats interessante lyrische Funde aus ihren beiden Heimatländern Tschechien und Deutschland vor. Sie übersetzt ausgewählte Texte in die jeweils andere Sprache in der Absicht, Ähnlichkeiten und Unterschiede sowie aktuelle Themen und Tendenzen in der Gegenwartslyrik beider Länder herauszustellen. Damit verfolgt sie Spuren einer langen und reichen Kulturtradition, welche durch die fatalen Ereignisse des 20. Jahrhunderts unterbrochen wurde.   KINDERSTIMMEN IM SANDKASTEN – DĚTSKÉ HLASY NA PÍSKOVIŠTI Sommerzeit, Urlaubszeit – und fast überall trifft man spielende, ausgelassene Kinder. Sie erinnern uns an eine Welt, die wir längst verlassen haben und in die wir nie […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Gedichte mit Tradition, Folge 165: »Kopf im Schredder«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Alex Dreppec Kopf im Schredder (für Sozialpädagogen) Ungeöffnet stapeln sich in Ecken hier die Briefe, bei Öffnung springen Rechnungen und Mahnungen ans Licht. Den Mann zieht es hinab, als ob sein Sarg schon nach ihm riefe, was ihm noch bleibt, erkennt er mit geschloss’nen Augen nicht. Holt ihm seine Hoffnung aus dem Ausguss, aus dem Schredder! Das passt unter die Fußmatte, was der noch von sich hält. Hat sich in tausend Fallstricken verfangen und verheddert, doch er hat nur diese Tage, und […]

Weiterlesen

Eingestreute Gedichte: blue notes

  blue notes seid mä – iich woä vielleichd fimbf – ä nachber aff seim klawiä glenn miller sei „in the mood“ voägschbilld houd gängä mä däi „blauä nodn“ wou su anders woän wäi des wos mä sunsd su ghörd hamm nimmä aus meim kubf: und dou sollns aa bleim!   blue notes seit mir – ich war vielleicht fünf – ein nachbar auf seinem klavier glenn miller´s „in the mood“ vorgespielt hat, gehen mir diese „blauen noten“ die so anders waren wie das was wir sonst so gehört haben nicht mehr aus meinem kopf: und da sollen sie auch […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 54: Sieben unveröffentlichte Kindergedichte von Thilo Mandelkow

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.     Slalom aleikum Heute Morgen musste ich durch 17 Hundehaufen – die mitten auf dem Gehweg lagen – Schlangenlinien laufen.   Der Pulli Meine Mami ruft begeistert: „Ist der Pulli nichts für Dich?“ Stülpt ihn mir von oben drüber und ich stammel: „Eher nich‘ …“   Blühende Landschaften […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 164: »Lächerlichkeit und Jugend«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Jan-Eike Hornauer Lächerlichkeit und Jugend inspiriert durch Sonett Nr. 24 von Mynona Die Jugend: Zeit der absoluten Dramen. Da wird ganz groß gedacht und stark gefühlt. Das gilt für junge Herrn und Nachwuchs-Damen. Sofern sie nicht natürlich unterkühlt. Sie auszulachen, das macht viel Vergnügen, gewiss, dazu ist’s auch noch denkbar leicht. Ja, lacht, ihr Großen, nur in vollen Zügen! Bedenkt, dass dabei nichts als Luft entweicht. Und blast euch wieder auf und lacht von Neuem! Ihr wisst, es ist ja alles relativ. […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 293