ANZEIGE

Deutsch-tschechischer Poesiedialog, Folge 15: DER ZAUBER DER MUNDART – KOUZLO NÁŘEČÍ

Klára Hůrková stellt an jedem 17. des Monats interessante lyrische Funde aus ihren beiden Heimatländern Tschechien und Deutschland vor. Sie übersetzt ausgewählte Texte in die jeweils andere Sprache in der Absicht, Ähnlichkeiten und Unterschiede sowie aktuelle Themen und Tendenzen in der Gegenwartslyrik beider Länder herauszustellen. Damit verfolgt sie Spuren einer langen und reichen Kulturtradition, welche durch die fatalen Ereignisse des 20. Jahrhunderts unterbrochen wurde.   Zauber der Mundart – Kouzlo nářečí „Mit jemanden reden“ lautet die ursprüngliche Bedeutung des altgriechischen Wortes „dialégesthai“, von dem der Begriff Dialekt (Mundart) abgeleitet ist. Viele Schriftsteller in der Vergangenheit wie in der Gegenwart bedienen […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 43: Sieben unveröffentlichte Kindergedichte von Alfons Schweiggert

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Große sportliche Übung Hullemock und zwackepick, frinsenglack und ringeltick, dann die Worbe auf den Strumpen, blitzschnell wipfen, schnobern, kumpen, viermal schleipf dich, nogg dich kross, eiderbibbs, da gluppt der Hoss.   Was war einmal? So sag es schon! Es war einmal ein Königssohn, der saß zum größten Teil […]

Weiterlesen

Melanie am Letzten – Folge 48: Pfadpfinder

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.   Verrückt. Es gibt ein Leben ohne Smartphone! Und es gibt Beweise, dass man dieses Leben sogar überlebt. Regelmäßig sollen es vor allem im Sommer ganze Gruppe von Kindern schaffen, ohne die Vorschriften aus den dämlichen kleinen Kasten ihren Alltag […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
     
1 2 3 276