Gedichte für Kinder – Folge 30: Sechs Kindergedichte von Sibylle Hoffmann

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Die Schnecke Keiner küsst mich. Ich bin schäbig. Keiner mag mich. Ich bin eklig. Ich bin schleimig, schwarzrot bräunlich, krieche traurig. Keiner mag mich. Fühler strecken, bisschen gucken. Körper recken Blättchen schlucken. Bin ein Stummer, will auch herzen. Fress voll Kummer, leb mit Schmerzen.   Frost Es war […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
     

Gedichte für Kinder – Folge 29: Fünf Kindergedichte von Jan-Eike Hornauer

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Unerwarteter Besuch Ein Walross sitzt auf meinem Schoß. Ich frage es: »Wieso denn bloß?« Es guckt mich friedlich-freundlich an, macht einen Rülps und sagt sodann: »Zum Sitzen gibt’s in diesem Zimmer nur diesen Stuhl. Und frei war nimmer das wahrlich selt‘ne Möbelstück. Zudem birgt Kuscheln echtes Glück.« Ach […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 28: Acht Kindergedichte von Lorenz Pauli

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Koffer packen Was ich für die Reise brauche: Taucherbrille, falls ich tauche. Seile, falls ich klettern gehe. Fernrohr, falls ich Inseln sehe. Fallschirm (denn man kann nie wissen …), unbedingt mein Kuschelkissen. Und ich brauche unser Klo. Nur das eigne Klo macht froh.   Weltrekord Man wundert sich, […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 27: Sieben unveröffentlichte Kindergedichte von Michael Augustin

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Träume sind Schäume Ich hab von einem Geist geträumt der hat mein Zimmer aufgeräumt Doch doof war’s danach aufzuwachen denn jetzt muss ich es selber machen (sagt meine Mama)   Guter Rat Das Gürteltier trinkt zu viel Bier. Oha! Au wei! Wat nu? Jetzt geht der Gürtel nicht […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 26: Sechs unveröffentlichte Kindergedichte von Gerhard Rühm

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   gesellschaft ein löwriger löwe ein tigernder tiger und ein schäfliches schaf standen am straßenrand still und brav sahen sich an und waren gespannt wie lange das jeder durchhalten kann   mundgerecht ein hundgedicht der hund hat eine schnauze. schnauze – und was nun? das kann es doch nicht […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
     
1 2 3 7