Gedichte für Kinder – Folge 49: Sieben unveröffentlichte Kindergedichte auf Fränkisch und Hochdeutsch von Fitzgerald Kusz

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.     däi wolkn däi wolkn dou oom wemmä dou draffschreim könnäd und wenns blouß ä wodd weäund aff di nächsd wolkn widdä ä wodd und su weidäbis aus däi wöddä nouch und nouch ä gedichd wirräddes am himml dähiizäichäd bis vo selbä widdä väschwindäd   die wolken die […]

Weiterlesen
ANZEIGEN
       

Gedichte für Kinder – Folge 48: Acht unveröffentlichte Kindergedichte von Matthias Kröner

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Der Feinschmecker „Ich will nicht, Mama! Das weißt du, ich will das nicht! Und du, Papa, weißt das auch! Ich will nicht das Blut von Philosophen trinken! Ich will lieber das Blut von Fußballern!“ „Ach, Jens, du weißt doch, dass wir an die nicht rankommen. Die spielen entweder […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 47: Acht unveröffentlichte Kindergedichte von Georg Bydlinski

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Zahlengedicht 1 Kirschbaum steht am Straßenrand und schaut den Autos zu. 2 Krähen sitzen oben drauf, eine heißt Ich, eine Du. 3 Kinder spielen Fußball hinter dem Bretterzaun. 4 Ecken hat ihr Spielfeld, der Ball ist weiß und braun. 5 Käfer ganz am Rande wagen sich jetzt hervor. […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 46: Sieben unveröffentlichte Kindergedichte von Michael Hammerschmid

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   eine torte essen eine torte essen muss man nicht beginnen hat man schon ist schon im mund und die gabel sucht den grund vom teller wie von selbst und es geht schnell und es gefällt die brösel zwischendurch singen im mund und die schoko lade hält sich an […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 45: Sieben unveröffentlichte Kindergedichte von Iris Schürmann-Mock

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Das kleinste Loch der Welt Kleiner als ein Königschloss Kleiner als ein Riesenross Kleiner als ein Känguru Kleiner als ein Kakadu Kleiner als ein Wasserhahn Kleiner als ein Wackelzahn Kleiner als ein Löffel Brei Kleiner als ein Meisenei Kleiner als der kleinste Strand Kleiner als ein Körnchen Sand […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 11