Gedichte für Kinder – Folge 73: Sieben unveröffentlichte Gedichte von Nikola Richter

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.     Heuballen Stroh sieht so lecker aus. Ich würde es gerne essen. Oder fressen. Reinbeißen. Mich so richtig verbeißen. Ich wäre so gern eine Kuh. Heu fressen. Immerzu.     Darm In meinem Bauch leben wichtige Viecher, die schieben das, was ich heute esse und trinke, hin und […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 72: Fünf Kindergedichte von Salah Naoura

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Hilfe! Ein Eisbär schrieb im Internet: Suche Freundin, bin sehr nett. Habe leider gar kein Geld, wohne hier am Arsch der Welt, ohne Heizung, ohne Haus, sehe nicht besonders aus, sitz auf einem Floß aus Eis, kaum erkennbar, bin ja weiß. Um mich rum ist alles nass, echt, […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 71: Sechs unveröffentlichte Gedichte von Andrea Karimé

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.     3 Gedichte aus: Das schönste Zimmer in meinem Kopf 1. wenn ich in den himmel schau in die luft, auf mein blatt oder in die nacht, geht die tür zum schönsten zimmer in meinem kopf da wohnt meine freundin giraffe mit ihr mach ich alles lümmeln, tümmeln, […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 70: Sechs Kindergedichte in Vallader und Deutsch von Leta Semadeni

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Winter am Inn Am Ufer sitzt ein Engel schält einen Apfel hüpft über die Kälte hinweg das Eis schlägt mit den Flügeln       Gaudium Our d’ün ögl es sigli in passond ün güvel aint in mi‘uraglia Eu chamin in tact tras il di e m’insömg da […]

Weiterlesen

Gedichte für Kinder – Folge 69: Sieben unveröffentlichte Gedichte von Erwin Grosche

Gedichte für Kinder

Uwe-Michael Gutzschhahn präsentiert jeweils am 10. eines Monats auf DAS GEDICHT blog faszinierende Kindergedicht-Autoren mit ihren vielfältigen Spielarten der Kinderpoesie. Denn das Kindergedicht soll lebendig bleiben – damit aus jungen Gedichtlesern neugierige Erwachsene werden, die sich an die Klänge und Bilder der Poesie erinnern, statt an die Last der didaktischen Lyrikinterpretation.   Neue Feiertage Es gibt den Tag des Schenkens, der ist so wunderbar: Der Tag des Kopfverrenkens ist einmal nur im Jahr. Es gibt den Tag des Pustens, der pustet jeden um, gleich nach dem Tag des Hustens; Hatschi, der Tag ist rum. Es gibt den Tag des Weinens, […]

Weiterlesen
1 2 3 15