Gedichte mit Tradition, Folge 160: »dem eichendorff sei mondnachd«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Fitzgerald Kusz dem eichendorff sei mondnachd houd dä himml werkli dä erdn enn kuss gehm dass edz wou allers bläihd vo imm draimä könnäd? is di lufd durch di feldä gangä? hamm di ährn ä weng gwaggld? houds im wald ganz leis grauschd? is dä himml vullä schdern gween? houd mei seel ihre flüchelä ganz weid ausgschreggd? is ibä des schdille land gfloong wäi wenns hammfläing mechd?   © Fitzgerald Kusz, Nürnberg     »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser Reihe: […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Gedichte mit Tradition, Folge 159: »Nach Afghanistan«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Volker Maaßen Nach Afghanistan Dienst im Ausland – nein, kein Krieg der deutschen Bundesrepublik. Ein Orden und ein kurzer Tusch, das war’s für mich am Hindukusch. Ihr habt mir nicht gedankt, stattdessen habt ihr mich einfach nur vergessen. Beim Einsatz hieß es eben noch: »Im Minenfeld geh du voran!« Zu Hause sagt man mir jedoch: »Nun stell dich wieder hinten an.« Wie soll ich mich am Riemen reißen, wenn mich die Höllenhunde beißen? Kaum hör ich einen lauten Ton, trifft mich das […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 158: »Am schönen Neckar«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Thomas Glatz Am schönen Neckar Am schönen Neckar, Wo de Floischkäswecke Schnurret. Heidanei! S isch halt nemme dees! Wo de Floischkäswecke Schnurret. Ha noi! Floischkäswecke, de wo schnurret? Ha, so a Overnompft! S isch halt nemme dees! S isch nemme alles am rechta Fleck! Noi! A Floischkäs und a Weck, Die zwoi gheret zamma Wie Essich ond Eel, Wie Pfeffer ond Salz, Wie Knäusle ond Rieble, Wie Äffle ond Pferdle. Abr dass se schnurret? Heidanei! Em Gegadoi! A, so a Overnompft!   […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 157: »Sah ein Schwab ein Mädchen gehn«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Jan Causa Sah ein Schwab ein Mädchen gehn Sah ein Schwab ein Mädchen gehn, Mädchen zum Verlieben, glitzernd, zart und rosenschön, ging ihm nach, es anzusehn, sein Herz schlug nur noch drüben. Mädchen, Mädchen, Mädchen blond, Mädchen zum Verlieben. Der Schwabe sprach: »Dai Auga sind wie Feir, Mädcha zom Verlieba.« Das Mädchen sprach: »Sag, wer bisch du? Was haschd du ufm Schbarbuch? I mog Schmugg ond goile Klamodda.« Mädchen, Mädchen, Mädchen blond, Mädchen zum Verlieben. Und der smarte Schwabe sprach zum Mädchen […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 156: »Tantentod«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Johannes Hülstrung Tantentod Ich hab meine Tante erschossen Die Tante war alt und schwach Viel Blut ist aus ihr rausgeflossen Erst langsam, dann nach und nach Ich hab meine Tante erstochen Ich stieß ihr den Dolch in den Darm Ich hab ihren Ärger gerochen Als ich ihr das Leben nahm Ich hab meine Tante erschlagen Denn vorher, da lebte sie noch Ich packte sie unsanft am Kragen Und stieß sie ins Kellerloch Ich hab meine Tante geschlachtet Und nun ist sie vollständig […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 33