Ankündigung: Tagung zu »Missbrauchte Heimat – Volkskultur im ›Dritten Reich‹«

  Hier geht es nicht konkret um Lyrik oder Poesie, aber es stehen Kultur, Sprache und Rituale im Mittelpunkt. Es geht um deren gemeinhin gerne einmal unterschätzte Relevanz sowie die Gefahren, die bei ihrer Besetzung durch die falsche Seite entstehen. Besonders der Begriff »Heimat« wird so, wie wir spätestens seit der Zeit der Nationalsozialisten wissen, schnell zu einem schlagkräftigen Kampfmittel – und unter dem dann klar irreführenden Vorzeichen der Idylle wird Hass gepredigt. Darum, dem entgegenzutreten und einen unideologischen und vielfältig Heimatbegriff mit zu prägen, ist übrigens auch das Team rund um DAS GEDICHT schon länger bemüht. Konkreten Ausdruck hat […]

Weiterlesen

Die Beats des Lebens beim Erwachsenwerden: Anna Münkels neuer Gedichtband »Lachen geht immer«

Das Lachen und Lächeln in der Welt zu mehren und zu stärken, dies ist Anna Münkels erklärtes Ziel. Aus einer entsprechend positiven Grundhaltung heraus verfasst sie auch ihre Verse, die sich ganz aus der direkten Lebens- und Gedankenwelt einer Schülerin, die erwachsen wird, speisen und nun in ihrem neuen Gedichtband »Lachen geht immer«, herausgegeben von Anton G. Leitner, nachzulesen sind. Sie fängt, so subjektiv wie leicht nachvollziehbar, ein, wie es sich anfühlt, in der heutigen Zeit flügge zu werden. Sie hinterfragt dabei ihre Position in der Familie und der Gesellschaft, setzt sich mit dem Thema Schule auseinander, mit Freundschaft und […]

Weiterlesen

Ankündigung: »Dichtung + Film« – Lesung beim Fünf Seen Filmfestival mit A. G. Leitner und J. Brustmann am 2. September 2020

14. Fünf Seen Filmfestival 21.8. bis 6.9.2020 www.fsff.de Kartenreservierungen unter www.fsff.de DICHTUNG + FILM Mi, 2.9.2020, 19:30 Uhr im Kino Breitwand Gauting (Bahnhofplatz 2, 82131 Gauting), Eintritt: € 15,- Aufbruch und Ausbruch: Bewegende Poesie, lebendige Prosa   Teil 1: Dichtung Raus aus dem Lockdown, rein ins Leben! Frische Gedichte und Geschichten von und mit Josef Brustmann und Anton G. Leitner Der Musikkabarettist Josef Brustmann und Lyrikpapst Anton G. Leitner teilen den typisch bairischen Blick auf die großen und kleinen Schrägheiten im freistaatlichen Alltag. Sie sind auch auf der Bühne ein eingespieltes Team. Nicht einmal ein Shutdown kann die urwüchsige Kraft […]

Weiterlesen

Einfach edel: bilingualer Auswahlband mit Anton G. Leitners Gedichten in französischer Edition erschienen

Es ist schon so etwas wie ein Ritterschlag – und für den Schriftsteller, Herausgeber und Lyriknetzwerker ein besonderer Grund zu Freude: In der bilingualen Edition des französischen Alidades-Verlags ist im Frühjahr 2020 unter dem Titel »voix en plain trafic – Stimmen im Verkehr« ein Auswahlband mit Gedichten von Anton G. Leitner erschienen. Seine Vorgänger in der deutsch-französischen Reihe sind: Heinrich Böll, Uwe Dick, Dieter M. Gräf, Peter Härtling, Manfred Peter Hein, Friedrich Nietzsche, Patrick Roth und Joachim Sartorius. 25 Gedichte hat der arrivierte Übersetzer und anerkannte Lyrikeditor Joël Vincent herausgesucht und ins Französische übertragen. Die Mehrzahl stammt aus Leitners Lyrikband […]

Weiterlesen

Über die Natur – von Schönheit bis Erschöpfung, von Bewunderung bis Zerstörungsdiagnose reichen die Verse der neuen Reclam-Anthologie

Das Verhältnis des Menschen zur Natur – es ist eines der traditionsreichsten Dichtungssujets überhaupt. Mit der gerade bei Reclam erschienenen Anthologie »Die Bienen halten die Uhren auf«, herausgegeben von Anton G. Leitner, wird die Gattung der Naturgedichte mit Poemen von über 100 zeitgenössischen Dichterinnen und Dichtern weiter fortgeschrieben, unter ihnen aufstrebende Namen, wie Matthias Kröner, Sandra Blume, David Westphal und Anna Münkel, sowie längst im lyrischen Olymp etablierte, wie Jan Wagner, Günter Kunert, Ilma Rakusa und Helmut Krausser. Der Begriff »Naturgedicht« wird dabei durchaus weiter gefasst: Dem romantischen Blick wird hier auch der kritische gegenübergestellt, neben prachtvoller Natur wird ebenfalls […]

Weiterlesen
1 2 3 57