Lockdown-Lyrik 2.0 / 045: »Vorweihnachtszeit im Singlehaushalt 2020« von Jan-Eike Hornauer

»Lockdown-Lyrik 2.0! Quarantäne poetisch ausleuchten – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns weiterhin die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der nun von Sabine Schiffner, Anton G. Leitner, Alex Dreppec und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie (Dank an Jan-Eike Hornauer für die Mitherausgeberschaft bei Folge 1-154).   Jan-Eike Hornauer Vorweihnachtszeit im Singlehaushalt 2020 oder: mit Traditionspflege gegen den Lockdown-Kater – ein Monolog Der Glühweintopf steht auf dem Herd, die -tasse in der Mikrowelle. So hat man Vorrat (nie verkehrt!) […]

Weiterlesen

Verweis auf poetisches Mittel in Corona-Zeiten: Lockdown-Lyrik

Anmerkung der dasgedichtblog-Redaktion vom 02.11.2020: Lockdown-Lyrik geht weiter! Ein neues Redaktionsteam begleitet ab heute mit der Version 2.0 die aktuellen Ereignisse. Hier der Reminder für den ersten Durchgang vom 10.10.2020. Ist das nun die zweite Covid-19-Welle, die sich gerade auftürmt, und wenn ja, wie gewaltig wird sie, was bringt sie – direkt und indirekt – für Konsequenzen mit sich? Wir wissen das nicht. Wie könnten wir auch? Was wir nur wissen: Der Corona-Virus, die Maßnahmen gegen seine Ausbreitung und allgemein die Folgen (im Gesundheitlichen, Wirtschaftlichen, Politischen, Sozialen) bestimmen wieder mehr und mehr den öffentlichen Diskurs und die ganz persönlichen Lebensumstände […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 192: »Blumengruß an Gottfried Benn«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Jan-Eike Hornauer Blumengruß an Gottfried Benn Eine kleine Aster wurde ans Ufer geschwemmt. Dunkelhelllila lag sie da, Unrat in sich drin verklemmt. Ich nahm mir ein Messer, sie zu sezieren, ihr Verderben genau zu studieren, da stürzte ein Bierfahrer herbei und sich auf sie – er schlug hart auf. Der Fluss durchspülte sein Hirn und wusch das Blut aus seinem Schädel. Die Aster glitt vorüber an Gehirn, Brustkorb und Gestrüpp. Trinke Dich satt im Brack, ruhe sanft, fremder Bierfahrer!   © Jan-Eike […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik – poetische Bilder 6: »Auerbachs Keller – Buchmessebetrieb« von Jan-Eike Hornauer

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Jan-Eike Hornauer Auerbachs Keller – Buchmessebetrieb                                     Aufgenommen: am Donnerstag, 12. März 2020. So leer präsentierte sich hier schon Auerbachs Keller. Bekanntermaßen ist diese durch Goethes »Faust« zu Weltruhm gekommene Leipziger Lokalität […]

Weiterlesen

Lockdown-Lyrik 39: »Drei Corona-Miniaturen« von Jan-Eike Hornauer

»Lockdown-Lyrik! Quarantäne querdenken – etwas ernst zu nehmen heißt nicht, sich davon unterkriegen zu lassen« ist eine Online-Sammlung von Gedichten, die sich mit der Corona-Krise befassen. Es darf uns die Sprache nicht verschlagen! In loser Folge erscheinen neue Episoden der von Alex Dreppec, Jan-Eike Hornauer und Fritz Deppert herausgegebenen Anthologie.   Jan-Eike Hornauer Drei Corona-Miniaturen   Corona, persönlich 14 Tage keinen Menschen mehr berührt Folter   Verhältnismäßigkeit Jetzt haben eine sehr gute Freundin und ich am Sonntag bei kühlem und trübem Wetter kurz im Park auf einer Bank gesessen mit großem Abstand Um uns herum: niemand Ein Polizeibus kam heran […]

Weiterlesen
1 2 3 24