Deutsch-tschechischer Poesiedialog, Folge 24: BRÜNN – STADT DER POESIE

Klára Hůrková stellt an jedem 17. des Monats interessante lyrische Funde aus ihren beiden Heimatländern Tschechien und Deutschland vor. Sie übersetzt ausgewählte Texte in die jeweils andere Sprache in der Absicht, Ähnlichkeiten und Unterschiede sowie aktuelle Themen und Tendenzen in der Gegenwartslyrik beider Länder herauszustellen. Damit verfolgt sie Spuren einer langen und reichen Kulturtradition, welche durch die fatalen Ereignisse des 20. Jahrhunderts unterbrochen wurde.   BRÜNN – STADT DER POESIE Brno (Brünn), die zweitgrößte Stadt in der Tschechischen Republik und das historische Zentrum von Mähren, ist die Wirkungsstätte einer Reihe faszinierender Lyriker der tschechischen Moderne, unter anderem des wohl bekanntesten […]

Weiterlesen
ANZEIGE

Ankündigung: Präsentation DAS GEDICHT 26 und lyrische Geburtstagsmatinee auf den Düsseldorfer Literaturtagen

Sonntag, 16. Juni 2019, ab 11 Uhr »DAS GEDICHT #26: Gegen die Mauer in den Köpfen. Eine lyrische Geburtstagsmatinee« Literaturbüro NRW | Gerhart-Hauptmann-Haus Bismarckstr. 90 | 40210 Düsseldorf Eintritt frei Im Rahmen der Düsseldorfer Literaturtage   Die wichtigste Wende in der deutschen Nachkriegsgeschichte war der Mauerfall von 1989. Im Herbst jährt sich dieser deutschdeutsche Umbruch mit seinen globalen Auswirkungen zum 30. Mal. Anlässlich dieses Jubiläums widmet sich die buchstarke Jahresschrift DAS GEDICHT in ihrer 26. Folge den großen und kleinen Wendepunkten – im Politischen wie im Privaten – und der Macht der Poesie, die Mauern in den Köpfen sichtbar zu […]

Weiterlesen

Deutsch-tschechischer Poesiedialog, Folge 23: EIN GARTEN IM OSTEN

Klára Hůrková stellt an jedem 17. des Monats interessante lyrische Funde aus ihren beiden Heimatländern Tschechien und Deutschland vor. Sie übersetzt ausgewählte Texte in die jeweils andere Sprache in der Absicht, Ähnlichkeiten und Unterschiede sowie aktuelle Themen und Tendenzen in der Gegenwartslyrik beider Länder herauszustellen. Damit verfolgt sie Spuren einer langen und reichen Kulturtradition, welche durch die fatalen Ereignisse des 20. Jahrhunderts unterbrochen wurde.   EIN GARTEN IM OSTEN „Leben ist wie Tschechischlernen – man darf einfach nicht aufgeben“, sagt meine Freundin Marianne Glaßer, Lyrikerin, Übersetzerin und Lektorin. Ich bewundere ihre Energie, die sie seit Jahren in das Erlernen dieser […]

Weiterlesen

Deutsch-tschechischer Poesiedialog, Folge 22: VERGESSEN UND ERINNERN

Klára Hůrková stellt an jedem 17. des Monats interessante lyrische Funde aus ihren beiden Heimatländern Tschechien und Deutschland vor. Sie übersetzt ausgewählte Texte in die jeweils andere Sprache in der Absicht, Ähnlichkeiten und Unterschiede sowie aktuelle Themen und Tendenzen in der Gegenwartslyrik beider Länder herauszustellen. Damit verfolgt sie Spuren einer langen und reichen Kulturtradition, welche durch die fatalen Ereignisse des 20. Jahrhunderts unterbrochen wurde.   VERGESSEN UND ERINNERN Lethe, in der griechischen Mythologie einer der Flüsse in der Unterwelt, steht für das Vergessen, die Verborgenheit. Nach einigen Überlieferungen, wie Vergils Aeneis, mussten die Seelen der Toten aus dem Fluss des […]

Weiterlesen

Deutsch-tschechischer Poesiedialog, Folge 21: GOLEM REVISITED

Klára Hůrková stellt an jedem 17. des Monats interessante lyrische Funde aus ihren beiden Heimatländern Tschechien und Deutschland vor. Sie übersetzt ausgewählte Texte in die jeweils andere Sprache in der Absicht, Ähnlichkeiten und Unterschiede sowie aktuelle Themen und Tendenzen in der Gegenwartslyrik beider Länder herauszustellen. Damit verfolgt sie Spuren einer langen und reichen Kulturtradition, welche durch die fatalen Ereignisse des 20. Jahrhunderts unterbrochen wurde.   GOLEM REVISITED In einem kleinen Restaurant in Rom traf ich zwei Frauen, Mutter und Tochter, die mir seltsam vertraut vorkamen – sie glichen irgendwie meinen Jugendfreundinnen und ihren Müttern aus Prag. Doch sie sprachen Englisch […]

Weiterlesen
ANZEIGE
1 2 3 9