Gedichte mit Tradition, Folge 40: » Liebesschlaflied N° 5«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Pega Mund Liebesschlaflied N° 5 Brav gefaltet seine Zehlein hat der Zwölfelf. Süßen Traum träumen waldwärts längst die Rehlein. Der Flügelflagel schnarcht im Baum. Hexameter und Jambus ruhen. Das Haiku liegt im Futonbett. Es schlummern mild in ihren Truhen Terzine, Limerick, Sonett. Doch ach! – Die Liebeslieder tönen von Sehnsucht trunken durch die Nacht. Der Dichter hört sie flehen, stöhnen – und ist um seinen Schlaf gebracht.   © Pega Mund, Gröbenzell       »Gedichte mit Tradition« im Archiv Zu dieser […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 32: »1 ich am see & veilchen kommen keinesfalls«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Eine kleine Bemerkung vorneweg, liebe Leser, möchte ich nun einmal anbringen. »Er ist’s«, heißt das Gedicht, um das es letzte Woche ging, diese Woche geht, nächste Woche gehen wird. »Es ist’s«, möchte man fast rufen, denn geht es um Nach- und Weiterdichtungen, gehört dieses Mörike-Poem stets zu den Beliebtesten – und dreht es sich gar um Frühlingsgedichte mit literaturhistorischem Bezug, so lässt es nahezu keine anderen gelten. Woran das liegt? Gewiss daran, dass es sich seit Generationen aus unseren Grundschulen nicht wegdenken […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 30: »Der Eich«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Pega Mund Der Eich (Hommage an Onkel Heinz) Es tanzt auf weitem Feld im Lichte der Erhabenheit ein Eich. Am Himmel wundervolles wildes Wolkenspiel! »Oh sehet«, tönt der Baum mit seiner sehr sonoren Eichenrindenstimm, »oh seht nur, wie ein Schatten mir vom Aste und zugleich den Zauber bricht! Der Schatten ist das Gegenteil vom Licht und dunkelt alles an, und das, ich las es bei Spinoza, ist ganz schlimm dual. Macht aber nix! Ich wiege einfach meine Zweige munter weiter, und zwar […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 24: »Was ist der Mensch«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Pega Mund Was ist der Mensch Was ist der Mensch? Ein Schieber, Schlachter, Schläger, ein Kapitalverbrecher, eine arme Sau, ein dummes Huhn, ein schlauer Fuchs, ein eitler Pfau. Der Mensch ist Aktenkoffer-, Brillen- und Krawattenträger, ein eitles Krückenwesen, das halb blind durchs Leben kriecht. Mensch? – Eine Krankheit, Pest und Pein. Mensch! – Das Geschwür, an dem die Schöpfung siecht. Mensch ist ein müder Gott, ein nacktes Kind, ein Mann und eine Frau, Gespenst, Kadaver. Mensch auch: sehr allein.   © Pega […]

Weiterlesen

Gedichte mit Tradition, Folge 23: »Sonette find ich gar nicht so beschissen«

Gedichte mit Tradition

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer   Pega Mund Sonette find ich gar nicht so beschissen Ach Gott, ich hatte es noch nie mit ’nem Sonett getrieben: Bananig, abgelutscht, spagatig pubertär, wer so was macht! Doch letzte Nacht ist es passiert, ich habe eins geschrieben: Es war zum Sterben geil und viel-viel schärfer als ich je gedacht. Es kroch ganz splitternackt um Mitternacht zu mir ins Bett. Ein männlicher Sonett, das habe ich sofort gerochen! Er glühte, er war hart und stark und gottseidank nicht fett und raunte: »Nimm […]

Weiterlesen