Eingestreute Gedichte: »Bauhaus-Gedanken«

 

Jan-Eike Hornauer

Bauhaus-Gedanken
ein Jubiläums-Gedicht zum Hundertsten

Geradlinig
anecken

Form follows function!

Die Sache
im Dienst des Menschen,
nicht umgekehrt

Schnörkellos ans Ziel!

Rebellion, Revolution
– Resignation?

Formaler Sieg
(zumindest Jahrzehnte
um Jahrzehnte später)
durch Formvollendung
als Massenphänomen

Doch: alles Hohlformen,
rein kapitalistisch,
was zählt, ist: nur der Markt

Der Mensch:
geradlinig auf der Strecke geblieben

Die humanistischen Ideale,
die Bauhaus-Ideologie
– wer kennt das alles noch?
Und wen interessiert’s?

Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit!

So ging das doch damals,
oder etwa nicht?

Wer holt das alles
zurück?

Und: Hat es
jemals gegolten,
wirklich gezählt?

 

© Jan-Eike Hornauer, München

 


Erstveröffentlicht in: Schreibkräfte – Literaturjournal aus Sachsen-Anhalt 15 (erschienen 01/2020, hg. v. Regine Sondermann, Verlag ost-nordost).»Bauhaus-Gedanken« ist der Aufmacher-Text für das zweite Sonderheft der Literaturzeitschrift aus Magdeburg zum Thema »Bauhaus« in Folge. Diese Sonderausgaben sind nicht nur durch das letztjährige Bauhaus-Jubiläum inspiriert, sondern auch durch die diesjährige Bewerbung der Bauhaus-Stadt Magdeburg (Stichwort: Magdeburger Moderne) als Kulturhauptstadt 2025.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.