Mundartfestival – Dialektrausch am bayrischen Abend mit Oppler, Leitner und Eckl im Schloss Ettlingen

Freitag, 15. Februar 2019, 20:30 Uhr
Schloss Ettlingen, Epernaysaal
Schlossplatz 3, 76275 Ettlingen
VVK 15,00 / 16,50 €; AK 17,50 / 19,00 €; Festivalpaket für alle drei Mundartfestival-Abende: VVK 37,00 / 41,00 €

Plakat Mundartfestival »Dialektrausch« Ettlingen 2019

Zum bayrischen Abend lädt die Stadt Ettlingen am Freitagabend in den Epernaysaal ihres zentral gelegenen Schlosses. Unter dem Motto »Dialektrausch«, unter dem die Stadt außerdem auch einen schweizerischen und einen hessischen Abend ausrichtet, sind im Rahmen des Mundartfestivals nun Wolfgang Oppler, Anton G. Leitner und Helmut Eckl zu erleben.

Den Dialekt auch im Schriftlichen zu pflegen, ist ihnen allen ein Anliegen. Schließlich lassen sich mit ihm die Dinge oft ganz anders und auch präziser ausdrücken, als dies in der Hochsprache funktioniert. Mit ihm gelingt es – so sehen das allgemein viele der Autoren, die den Trend, im Dialekt zu schreiben, weiter befeuern – besonders nah ans Leben und das eigene Empfinden heranrücken.

Kurzum: Im Bairischen sind diese Autoren daheim, und in ihre je ganz eigene literarische Welt wollen sie die Zuhörer entführen, die sich auf einen abwechslungsreichen, unterhaltsamen und inspirierenden Abend freuen dürfen.

Wolfgang Opplers Gedichte wollen nicht zur Lyra gesungen werden, sondern zur Basstuba. Es handelt sich folglich, so der Autor, nicht um Lyrik, sondern um »Basstubik«. Oppler schreibt auch Kurzgeschichten und Puppentheaterstücke in Mundart und Hochdeutsch. Zuletzt von ihm erschienen ist: »Bärendreck und Blasmusik«.

Anton G. Leitner schreibt seit kurzem auf Oberbairisch und verpasst der Mundartdichtung eine Frischzellenkur. Er wurde vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Tassilo-Kulturpreis der Süddeutschen Zeitung. Seine jüngste Solo-Publikation ist: »Schnablgwax«.

Der gebürtige Niederbayer Helmut Eckl bezeichnet sich als glücklichen Münchner. Zu seinen Hobbys zählt er das Radlfahren und das Bücherschreiben, womit er maßlos untertreibt, denn seit Jahrzehnten mischt der die bayerische Literatur- und Kleinkunstszene auf mit satirischen Romanen, Geschichten und Kinderbüchern. Zuletzt von ihm erschienen: »Vom MUH in die Ottobrunner Straß«.

Durch den Abend führt Matthias Kehle. Karten und weitere Informationen gibt’s bei der Stadtinfo Ettlingen (Tel.: 07243 101-333, E-Mail: info@ettlingen.de) und über die Veranstaltungsseite der Stadt: https://www.ettlingen.de/,Lde/startseite/Kultur/15_02_2019+mundartfestival_+bayern.html

Wolfgang Oppler. Foto: privat

Anton G. Leitner. Foto: Volker Derlath

Helmut Eckl. Foto: privat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.