Reformatio | Reset
Pausenpoesie zum Neustarten 11
Ich glaube noch

Das Lyrikprojekt zur Lutherdekade im Themenjahr 2015
in Kooperation mit Anton G. Leitner | DAS GEDICHT

 

Christophe Fricker

 

Ich glaube noch an den Glauben, und ich glaube
noch an Gott. Ich glaube auch an die Tatsachen,
die der Lügner verschweigt, entstellt oder gar nicht kennt.
Ich glaube noch an meine Freunde, die keine
Zweifel an mir hegen. Ich glaube, dass wir uns
den meisten Fragen nicht stellen, auch denen nicht,
auf die wir eine gute Antwort geben. Ich glaube,
dass wir uns zu tief in unserer Sichtbarkeit verbergen.
Ich glaube, wir bleiben einander vertraut,
auch wenn wir einander eine Zeitlang schutzlos
uns selbst überlassen. Ich glaube, wir kommen nicht voran,
aber ich glaube auch, vor der letzten Frage stehen wir
ohne Schuld. Ich glaube, wir ermessen niemals
den Umfang unserer Unbescheidenheit. Ich glaube,
wir füllen die Zeit nicht aus. Ich glaube nicht mehr,
dass ich es besser weiß. Ich würde so gern glauben,
dass uns nicht beschämen wird, was uns bevorsteht.

 
© Christophe Fricker, geboren 1978 in Wiesbaden, lebt in Bristol (England)
www.aufenthalte.info
 

Reformatio / ResetDie Pausenpoesie im Archiv

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.