Religion und Lyrik – Folge 65: »Am Freitag«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25,
zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

 

Salean A. Maiwald

Am Freitag

Gemeinsame Wurzeln
von drei Religionen
verhinderten nicht
das gegenseitige Morden
seit Jahrhunderten

Doch jeden Freitag in der
Altstadt Jerusalems
gefolgt vom Blick
schwerbewaffneter Soldaten

eilen vor Sonnenaufgang
Muslime zum Feiertagsgebet
in die Moschee;
schleppen zur Mittagszeit Christen,
des Karfreitags gedenkend,
ein Kreuz durch die Gassen;
hasten kurz vor Sonnenuntergang
Juden zur Klagemauer
den Sabbat zu begrüßen.

Jeden Freitag
zelebrieren die Religionen
ihr Ritual
zu verschiedenen Zeiten
an unterschiedlichen Orten
doch unter einem Firmament.

Wird sich noch erfüllen
was der Name Jerusalem
in der Bibel verheißt:
Wohnort des Friedens?
 

© Salean A. Maiwald, geboren 1948, lebt in Berlin.
 

»Religion & Lyrik« im Archiv

DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht

Den Kernbestand neuer zeitgenössischer Lyrik rund um den Glauben versammelt
»DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht«,
herausgegeben von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.