Religion und Lyrik – Folge 84: »I.N.R.I.«

Die begleitende Netz-Anthologie zu DAS GEDICHT 25,
zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

 

Robert Höpfner

I.N.R.I.

Hauptstraße 18
ist seine Anschrift
zwischen Tankstelle
und Supermarkt.
Seine vier Wände weiß
gekalkt, die Öffnung schwarz
vergittert zur Sicherheit.
Davor ein Gurkenglas –
Christrosen nehmen daraus
den Welkheitstrunk.

Zu Tausenden
rauschen Menschen vorüber
und bringen mit Heiden-
lärm Ölruß dar.
Eine Hausnummer
ist ihm zugeteilt, brand-
versichert Kreuz und Leib.
Post bekommt er keine;
an manchen Tagen
ein paar inständige Worte.

Er schweigt zu allem.
Er ist unser Erlöser.
 

© Robert Höpfner, geboren 1954, lebt in Grassau / Chiemgau.
 

»Religion & Lyrik« im Archiv

DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht

Den Kernbestand neuer zeitgenössischer Lyrik rund um den Glauben versammelt
»DAS GEDICHT 25: Religion im Gedicht«,
herausgegeben von Anton G. Leitner und José F. A. Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.