Der Poesie-Talk – Folge 22: Franziska Röchter im Gespräch mit Alex Dreppec

Werk, Wirkung, Wirklichkeit: Am 22. jeden Monats unterhalten sich im losen Wechsel GEDICHT-Herausgeber Anton G. Leitner und die Bloggerin Franziska Röchter mit Schriftstellern und Literaturvermittlern über ihre Arbeit und ihr Leben.

 

Fotomonage Alex Drepec und Franziska Röchter

Alex Drepec und Franziska Röchter, Foto: Ellen Eckhardt, privat / Fotomontage: Franziska Röchter

 

Dieser Ende 2020 entstandene Audio-Beitrag thematisiert den Lockdown und die sich daraus ergebenden Belastungen für die Menschen.
Franziska Röchter spricht mit Alex Dreppec über einen konstruktiven Umgang mit beschränkenden Maßnahmen und über die Kraft der Inspiration und Kreativität.

Gelebte Verantwortung für andere kann ein effektiver Schutz vor eigenen negativen Gefühlen sein und erheblich dazu beitragen, pandemische Lähmungserscheinungen zu verhindern. Wie erklärt man Kindern die neuen Verhaltensregeln? Was kann man selbst gegen Corona-Koller tun? Ändert die Pandemie sogar Ernährungsgewohnheiten? Macht uns die Krise sogar neugieriger?

Darüber hinaus berichtet Alex Dreppec von seinen herausragenden Erfolgen
im Literaturgeschehen und über Novitäten aus seiner Kreativküche.

 

 

Alex Dreppec

Alex Dreppec, Foto: Franziska Röchter

 

Alex Dreppec studierte Psychologie in Darmstadt und Frankfurt am Main. Er promovierte mit einer Arbeit zum Thema Verstehen und Verständlichkeit wissenschaftlicher Texte, nahm er an Poetry Slams teil, 2002 war er Finalist der deutschsprachigen Meisterschaften in Bern. Von 2002 bis 2011 war er Moderator der Darmstädter Dichterschlacht. 2004 wurde er mit dem Wilhelm-Busch-Preis ausgezeichnet. Dreppec veröffentlichte Lyrik, Essays und Kurzprosa in zahlreichen Anthologien (u.a. 2008 in »Der Große Conrady. Das Buch deutscher Gedichte. Von den Anfängen bis zur Gegenwart«) in deutscher, polnischer und englischer Sprache sowie seine Gedichtbände Glasaugenstern (2015) und Tanze mit Raketenschuhen / Dance with Rocket Shoes (zweisprachig, 2016) im chiliverlag. Er ist der Erfinder des Science-Slam, der Ende 2006 in Darmstadt erstmals stattfand und ist mit seiner Lyrik mittlerweile in sämtlichen Kontinenten veröffentlicht worden.

 

"Tanze mit Raketenschuhen - Dance with Rocket Shoes" von Alex Dreppec

Buchcover-Abbildung (Chili Verlag)

 

 

 

 

 

 

 

Alex Dreppec
Tanze mit Raketenschuhen / Dance with Rocket Shoes
Wissenschaftsgedichte / Science Slam Poetry
zweisprachig, chili Verlag 2016

 

 

 

© Franziska Röchter

 

Die Rubrik »Der Poesie-Talk« wurde in Zusammenarbeit mit Timo Brandt gegründet, der die ersten fünf Folgen betreute. Alle bereits erschienenen Folgen von »Der Poesie-Talk« finden Sie hier.

 

Franziska Röchter

Franziska Röchter, (*1959), kam als Österreicherin auf die Welt und lebt derzeit mit deutscher Staatszugehörigkeit in Verl. Sie schreibt seit vielen Jahren Lyrik, Prosa, kulturjournalistische Beiträge, Rezensionen und mehr. Jahrelang verfasste sie für den mittlerweile eingestellten bekannten Blog der Poetryslamszene, Myslam, Beiträge, Rezensionen, Interviews und trat etliche Jahre (erstmalig mit 50) als Poetry Slammerin in Erscheinung. Sie organisiert(e) Lesungsveranstaltungen in Gütersloh und Bielefeld und betreibt seit 2011 den chiliverlag.
Franziska Röchter war mehrmals Jubiläumsbloggerin für die Zeitschrift DAS GEDICHT (2012 und 2017), führte Interviews und schrieb Features über annähernd 100 bekannte Persönlichkeiten der Literaturszene.
1. Preis Hochstadter Stier (jetzt: Lyrikstier) 2011, seit 2015 Vorstandsmitglied der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik e.V. mit Sitz in Leipzig, Mitglied im VS NRW.
Sie ist seit vielen Jahren regelmäßig in bekannten Literaturorganen wie DAS GEDICHT (Anton G. Leitner), in Vers_netze (Axel Kutsch), im Poesiealbum neu (Ralph Grüneberger), bis zu seiner Einstellung (2014) in Der Deutsche Lyrikkalender (Shafiq Naz) vertreten. Unzählige Veröffentlichungen in anderen Printmedien, Anthologien, Zeitschriften (u.a. bei dtv, in Flandziu, Halbjahresblätter für Literatur der Moderne, in Signum, Blätter für Literatur und Kritik u.v.m.). Etliche eigenständige Veröffentlichungen (Bücher, CDs), zuletzt das Projekt Fernreise. Philipp Röchter singt und spielt Gedichte von Franziska Röchter, 2017. Darüber hinaus ist Franziska Röchter Rundum-Betreuerin ihrer stark pflegebedürftigen Tochter.

© Franziska Röchter, 12/2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.