Deutsch-tschechischer Poesiedialog, Folge 19: SCHÖNHEIT UND GRÖSSE

Klára Hůrková stellt an jedem 17. des Monats interessante lyrische Funde aus ihren beiden Heimatländern Tschechien und Deutschland vor. Sie übersetzt ausgewählte Texte in die jeweils andere Sprache in der Absicht, Ähnlichkeiten und Unterschiede sowie aktuelle Themen und Tendenzen in der Gegenwartslyrik beider Länder herauszustellen. Damit verfolgt sie Spuren einer langen und reichen Kulturtradition, welche durch die fatalen Ereignisse des 20. Jahrhunderts unterbrochen wurde.

 

SCHÖNHEIT UND GRÖSSE

… sind im heutigen Alltag eher selten. Und doch gibt es sie für die, die sehen wollen: Ein flüchtiger Blick aus der Straßenbahn, die durch die Kleinseite in Prag fährt, weckt bei Siegfried Völlger, dem Lyriker und Kenner der tschechischen Literatur, eine Reihe Assoziationen. Sie hängen mit der neueren tschechischen Geschichte, besonders mit dem Prager Frühling, zusammen, aber auch mit der heutigen schwer durchschaubaren Prager Atmosphäre und nicht zuletzt mit Völlgers Liebe zu den tschechischen Dichtern wie Jan Skácel, Lenka Chytilová und anderen. Er braucht Zeit, um seinen Eindruck zu verarbeiten – und dann entsteht die folgende „Ballade“.

KRÁSU A VELIKOST

… není tak snadné najít v dnešní době. A přece jsou tady pro ty, kdo mají oči otevřené. Letmý pohled z tramvaje jedoucí přes Malou Stranu v Praze vyvolává mnoho asociací v mysli básníka a znalce české literatury Siegfrieda Völlgera. Souvisejí s novější českou historií, především s „Pražským jarem“, ale také s dnešní těžko proniknutelnou pražskou atmosférou, a určitě i s jeho láskou k českým básníkům jako je Jan Skácel, Lenka Chytilová a další. Básník potřebuje čas, aby svůj dojem zpracoval – a pak vznikne následující „balada“.

 

grandezza

und schreiten kommt sofort in den sinn
wenn man sie gehen – schreiten – sieht

schwingendes, lockeres kleid
barfuss, in der hand einen schuh
vermutlich der linke
soweit mans erkennen kann
haltung, wenn auch, mehr spürbar als sichtbar,
mit einiger mühe

wo kommt sie her?
ist es der heimweg oder
neue ziele voraus?

dann fällt sie
und der schädel platzt

dass man so etwas nie wieder sehen muss
bleibt als wunsch
(freude und würde kann man nicht erkennen
am offenen hirn)

bald beginne ich mit der übersetzung
jetzt, allmählich verstehend,
sie wird funkeln, sprühen
eine ballade mit tiefe und gewicht
und voller
grandezza

© Siegfried Völlger

 

grandezza

a člověka ihned napadne, že kráčí
když ji vidí jít – kráčet

volně vlající šaty
bosa, v ruce jednu botu
pravděpodobně levou
pokud lze rozpoznat
její postoj, více tušený než viděný
poněkud namáhavě

odkud jde?
je na cestě domů nebo
k novým cílům?

pak upadne
a lebka se roztříští

abychom už tohle nikdy nezažili
zbývá si přát
(radost a důstojnost nelze najít
ve vyhřezlém mozku)

brzy začnu s překládáním
teď, kdy konečně trochu chápu,
bude jiskřit, zářit
balada velmi hluboká a silná
a velkolepá

© Siegfried Völlger

 

+ Zum Autor

 

Klára Hůrková. Foto: DAS GEDICHT

Klára Hůrková. Foto: DAS GEDICHT

Klára Hůrková wurde 1962 in Prag geboren und lebt seit 1991 in Aachen. Sie ist Lyrikerin, Prosaautorin, Übersetzerin und Pädagogin, schreibt auf Deutsch und auf Tschechisch. Sie veröffentlichte zehn Gedichtsammlungen, eine literaturwissenschaftliche Monographie und eine Novelle, außerdem Kurzprosa, Essays, Rezensionen und Übersetzungen. Publikumspreis beim Wiener Werkstattpreis 2003, Sparte Lyrik. Klára Hůrková ist Herausgeberin von zwei deutsch-tschechischen Lyrikanthologien, Schlüsselsammlung – Sbírka klíčů (Prag, Družstevní práce 2007), und Über den Dächern das Licht – Nad střechami světlo (Prag, Dauphin 2014). Seit März 2017 schreibt sie ihren eigenen deutsch-tschechischen Poesie-Blog: http://poemataclara.myblog.de.

Klára Hůrková narozena roku 1962 v Praze, od roku 1991 žije v Cáchách. Básnířka, prozaička, překladatelka a pedagožka, píše česky a německy. Publikovala deset básnických sbírek, jednu novelu a jednu literárněvědní monografii, kromě toho krátké prózy, články, recenze a překlady. Cena čtenářů v soutěži Wiener Werkstattpreis 2003, obor poezie. Klára Hůrková je vydavatelkou dvou česko-německých antologií současné poezie, Schlüsselsammlung – Sbírka klíčů (Praha, Družstevní práce 2007), a Über den Dächern das Licht – Nad střechami světlo (Praha, Dauphin 2014). Od března 2017 píše vlastní blog česko-německé poezie: http://poemataclara.myblog.de.

Alle bereits geposteten Poesiedialog-Folgen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.