Gedichte mit Tradition, Folge 161: »Die Stuhlvermieterin«

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer

 

Jan Causa

Die Stuhlvermieterin

Eine Stuhlvermieterin vermietete
Kinostühle am Strand,
während das Meer wütete,
stumm & gewandt.
Sie kämpften um die besten Plätze,
die Politik, Familien, Gruppen,
denn sie vermuteten hier wahre Schätze.
Die Mädchen trugen Puppen,
die Knaben Limonaden,
die Politik behaarte Waden.
Dann stiegen mit würgendem Ton
aus des Meeres tiefem Magen,
(kommt näher schon! kommt näher schon!)
Plastiktüten, -halme, -flaschen,
Autoreifen, Einkaufstaschen,
Wrackgut, Hölzer & Kanister,
Windeln, Dosenblech & Blister
bis hinauf zum Mädchenkragen.
Auch Gelbes, Grünes, Rotes
& viel Totes.

Am Ende sprach Frau Osedax:
Die Meere haben einen Knacks.
Die Fische all von nah und fern
singen jetzt bei Morgenstern.

 

© Ingo Wachtmeister, Iserlohn
 

+ Das Original

 

+ Zum Autor

 

Gedichte mit Tradition»Gedichte mit Tradition« im Archiv

Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft oder humoristisch, sich verbeugend oder kritisch. Jeden zweiten Freitag erscheint eine neue Folge der von Jan-Eike Hornauer herausgegebenen Open-End-Anthologie. Alle bereits geposteten Folgen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.