Gedichte mit Tradition, Folge 166: »Lichter Morgen im Käfig.«

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer

 

Patricia Falkenburg

Lichter Morgen im Käfig.

Am hellen Frühlingsmorgen streift das Licht
Durch enge Stäbe Schatten auf sein Fell.
Malt Waldeshell und Blätterdunkel ihm,
Und Streifenmuster spiegeln in den Traum,
Der den entleerten Blick ins Dickicht weitet.

Ein Horchen, traumesdicht.
Ein Sprung im Traum.
Ein Schmerz.
Und Stille.

Stäbe zerteilen ihm die Welt selbst noch
Im Traum, und noch im Träumen ist
In lichten Streifen auf der Käfigwand
Gefangenschaft gewusst und ausgestellt.

So bricht das Licht,
Wie Hoffnung bricht.

Und hört im Herzen auf zu sein.

 

© Patricia Falkenburg, Pulheim

+ Das Original

 

+ Zur Autorin

 

Gedichte mit Tradition»Gedichte mit Tradition« im Archiv

Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft oder humoristisch, sich verbeugend oder kritisch. Jeden zweiten Freitag erscheint eine neue Folge der von Jan-Eike Hornauer herausgegebenen Open-End-Anthologie. Alle bereits geposteten Folgen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.