Gedichte mit Tradition, Folge 194: »münchener elegie«

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer

 

Johannes Zultner

münchener elegie
siebenbürgischen anklangs

ach schon september

mit jedem auto fährt plötzlich
in jede richtung der sommer
davon

und geht er zu fuß
stadtabwärts
die farben der häuser entlang
so geht er einfach
dahin

das licht
entleert von sich selbst
bleibt zurück
in den schaufensterscheiben der
stilleren straßen

was es gewesen –
davon und dahin
doch bleibt seine farbe
dichter
als je und schwer
zu durchschreiten

die straßenseite zu wechseln
macht müde
dass zu bleiben sich lohnt
wo man ist wird
zum schläfrig geraunten bekenntnis

ihr grün zu bewahren
werden die blätter hart
ihr fallen – später –
wird ein geräusch sein
sonst nichts

in der biergärten helle
blinzelnd
trifft man verwundert sich selbst

 

© Johannes Zultner, München

+ Zum Original

 

+ Zum Autor

 

Gedichte mit Tradition»Gedichte mit Tradition« im Archiv

Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft oder humoristisch, sich verbeugend oder kritisch. Jeden zweiten Freitag erscheint eine neue Folge der von Jan-Eike Hornauer herausgegebenen Open-End-Anthologie. Alle bereits geposteten Folgen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.