Melanie am Letzten – Folge 18: Das Grundnahrungsmittel

Es ist ein Wahnsinn, ein Irrsinn und nicht selten ein Blödsinn: So geht es zu im Tollhaus Welt. Der Mensch neigt zu seltsamen Verhaltensweisen, die schockieren, alarmieren oder amüsieren können. Was hilft zu guter Letzt? Die Poesie. Nicht ärgern, stänkern oder meckern, sondern dichten – meint die schwarzhumorige Poetin Melanie Arzenheimer und kommentiert die Deadlines des Lebens jeweils am Monatsende auf DAS GEDICHT blog.

 

Man stelle sich das mal vor, Donald Trump würde der nächste Präsident der Vereinigten Staaten. Ein Typ, der gerne ausgrenzt und Mauern mag. Gerade aus deutscher Sicht geht das überhaupt nicht. Und was würde sein Großvater dazu sagen? Der wuchs nämlich in Deutschland auf, genauer: in Kallstadt in der Pfalz, die damals zum Königreich Bayern gehörte.

Ob er von seinem Grandpa ein paar konservativ-bayerische Ansichten geerbt hat? Man weiß es nicht. Donald Trump selbst sei aber stolz auf seine deutschen Wurzeln, hat er einmal gesagt. Wenig später scheint er das aber wieder vergessen zu haben und meinte, seine Vorfahren kämen aus Schweden. Mal so, mal so. Wie es gerade passt. Erinnert auch ein bisschen an den bayerischen Ministerpräsidenten.

Kurios dabei ist die Verwandtschaft von Donald Trump mit einem anderen US amerikanischen »Heilsbringer«, nämlich Henry John Heinz. Genau, das ist der weltberühmte Ketchup-Hersteller. Dessen Vater Johann Heinrich Heinz stammte auch aus Kallstadt. Und die Mutter von John Henry Heinz war eine gewisse Charlotte Luise Trump, Donald Trumps Urgroßtante.

Und so sollte man beim Blick auf die USA vielleicht nicht nur Negatives vor Augen haben. Viele Weltmarken sind dort – nicht selten gegründet von deutschen Auswanderern – ins Leben gerufen worden. Levi´s, Steinway, Heinz Ketchup. Und überhaupt: Kulinarisch hat die Entdeckung Amerikas viel gebracht und den europäischen Speiseplan um etliche Genüsse erweitert. Nicht zuletzt hat die Kartoffel ganze Nationen am Leben erhalten, weil sie zum Beispiel zum preußischen Grundnahrungsmittel mit amerikanischen Wurzeln wurde.


Knollenphilosophie
,

Kartoffelpuffer verfügen über
eine beachtliche Pufferzone
allerdings keine Knautschzone
sonst hießen sie ja

Kartoffelknautscher was den
Geschmack unbeeinflusst ließe
nicht aber das Ergebnis beim
Scrabble
 

© Melanie Arzenheimer, Eichstätt

 

Melanie Arzenheimer. Foto: Volker Derlath

Melanie Arzenheimer. Foto: Volker Derlath

»Melanie am Letzten« wird Ihnen von Melanie Arzenheimer präsentiert. Sie wurde 1972 in Eichstätt / Bayern geboren, wo sie heute noch wohnt. Melanie Arzenheimer arbeitet als Chefredakteurin bei der espresso Mediengruppe Ingolstadt, sowie als freiberufliche Hörfunkmoderatorin.
+ Mehr

Alle bereits erschienenen Folgen von »Melanie am Letzten« finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.