Weihnachtsgedichte – Folge 36: »Rauhnächte«

Die begleitende Netz-Anthologie zu
Mach dein erstes Türchen auf! Neue Gedichte zur Weihnacht,
zusammengestellt und ediert von Anton G. Leitner

 

Silke Andrea Schuemmer

Rauhnächte

In dieser eisbärweißen Zeit
ziehts dem Jahr das Fell die Buckel hoch
und pistenlängs erstarrt
die wilde Jagd im knirschend scheuen Schritt
Da friert das Emsige zum Winterbild
die Fische treiben stummer noch als sonst
in trübem Spiegelbruch
Und hinterm Haus da reicht ein Schacht
zu allem das man nicht mehr glaubt
In die Fußspur die noch trittsicher gefeiert hat
weht Blindheit und das Wispern
Flüstern überzieht die Höfe gletscherkalt
An den Leinen zeigt das Ruhehemd
bleich auf Nord Nordost
Kein Tropfen löst sich zapfenwärts
selbst die Wünsche stehen
still
Wenn das Treiben ganz herniedersinkt
schläft es sich im Schneepalast
nach Monaten der Schüttelung
vergessen raubtierwarm
 

© Silke Andrea Schuemmer, geboren 1973, lebt in Berlin.

Weihnachts-Anthologie»Weihnachtsgedichte« im Archiv

Anton G. Leitner (Hrsg.): Mach dein erstes Türchen auf!

Noch mehr Weihnachtsgedichte finden Sie in der Anthologie
»Mach dein erstes Türchen auf! Neue Gedichte zur Weihnacht«,
herausgegeben von Anton G. Leitner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.