Gedichte mit Tradition, Folge 137: »Moderner Held«

»Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie«: eine fortlaufende Online-Anthologie, zusammengestellt von Jan-Eike Hornauer

 

Jan-Eike Hornauer

Moderner Held

Sie betritt ganz nackt das Zimmer.
Er ist voller Leidenschaft
– wie seit Wochen stets und immer –
bei der Arbeit, und er gafft
weiter in den Laptop rein.

Sie tritt näher zu ihm hin,
haucht ihm fröstelnd heiß herüber:
»Mir wird kalt, ganz furchtbar schlimm.«
»Zieh Dir halt was Warmes drüber«,
murmelt er zu ihrer Pein.

Sie zieht sich von ihm zurück,
Tränen netzen ihre Augen.
Er macht weiter Klick um Klick,
denn der Akt muss echt was taugen!
Lieber würd’ er bei ihr sein.

Weinend kriecht sie in die Kissen.
Glücklich kommt er später nach:
Ha, geschafft – und nicht geschmissen,
selbst als sie ihn unterbrach!
Sanft rutscht er ins Bett hinein.

Er will sie ja nun nicht wecken,
wecken zu so später Stund.
Gern würd’ er sie kuscheln, necken …
tät auch den Erfolg gern kund!
»Helden müssen einsam sein«,
flüstert er für sich allein,
lächelt und schläft selig ein.
 

© Jan-Eike Hornauer, München
 

+ Das Original

 

+ Zum Autor

 

Gedichte mit Tradition»Gedichte mit Tradition« im Archiv

Zu dieser Reihe: »Gedichte mit Tradition – Neue Blätter am Stammbaum der Poesie« ist eine Online-Sammlung zeitgenössischer Poeme, die zentral auf ein bedeutendes Werk referieren, ob nun ernsthaft oder humoristisch, sich verbeugend oder kritisch. Jeden Freitag erscheint eine neue Folge der von Jan-Eike Hornauer herausgegebenen Open-End-Anthologie. Alle bereits geposteten Folgen finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.